ROTTWEIL – Noch einmal fast volles Haus, und dann ist das 30. Jazzfest in Rottweil auch schon wieder Geschichte. Zum Abschluss ein Quotenbringer: Die SWR Big Band sorgt für hohe Zuschauerzahlen, mit dabei als Solist ist der Gitarrenvirtuose Larry Carlton.

- Anzeige -

Rund 700 Zuschauer füllen die Alte Stallhalle, insgesamt waren dieses Jahr 9000 zahlende Gäste beim Jazzfest. Der Verein und gut 200 ehrenamtliche Helfer sind zufrieden – und viele nach wochenlangem Einsatz erschöpft.

„Der Daimler unter den Big Bands“, begrüßt Vereinsvorsitzender Simon Busch die Gäste. Schwäbischer kann man es kaum auf den Punkt bringen. Für ihre Arrangements und natürlich die Musiker gerühmt, zählen die Stuttgarter zu den großen Big Bands der Welt, picken sich immer wieder Solisten für einzelne Programme heraus. Mit Larry Carlton haben sie im Vorjahr ein Programm eingespielt, live zu sehen sind sie damit 2017 genau einmal: in Rottweil.

Bläserbreitseiten („Was ist besser als vier Trompeten? Fünf Trompeten!“) treffen hier gekonnt auf Gitarrenläufe, das Zusammenspiel funktioniert auch nach nur zwei Proben elegant, klingt zeitlos, und begeistert das Publikum bis zum letzten Ton. 2013 war die Big Band schon einmal in Rottweil zu Gast. Mal sehen, was 2018 zu bieten hat.