Gute Zusammenarbeit aller Kameraden zahlt sich aus

ROTTWEIL-FECKENHAUSEN – Für die Freiwillige Feuerwehr Rottweil, Abteilung Feckenhausen ging ein ereignisreiches Jahr zu Ende. In der Jahreshauptversammlung konnte Abteilungskommandant Karsten Aberle auf viele Übungsabende, einige Einsätze, einen guten Leistungsstand seiner Mannschaft, eine Wanderung und auch auf ein gelungenes Schlachtfest zurückblicken.

Derzeit zählt die Feuerwehrabteilung Feckenhausen 21 aktive Mitglieder, sowie sechs Angehörige der Alterswehr. Eine gute Zusammenarbeit aller Kameraden ist unerlässlich und zahlte sich bei den zehn Einsätzen der Abteilung aus. Ein kleiner Flächenbrand in Feckenhausen hielt die Feuerwehrmänner im Juni in Atem, doch auch technische Hilfeleistungen und Überlandhilfen in Rottweil und Zepfenhan hielten die Kameraden auf Trab.

Diese Leistungen wurden im Besonderen auch von Ortsvorsteher Rolf Schwaibold gelobt, doch auch der Abteilungskommandant und sein Stellvertreter Gerd Banholzer fanden nur positive Worte für ihre Truppe. Insbesondere Steffen Sauter und Marius Grimm zeigten besonderes Engagement, indem sie den Gruppenführerlehrgang an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal erfolgreich absolvierten.

Nach den Berichten des Abteilungskommandanten, des Schriftführers, des Kassiers und der Alterswehr konnte noch einigen Mitglieder für guten Probenbesuch ein besonderes Dankeschön überreicht werden.

Ein besonderes Lob von Stadtbrandmeister Frank Müller erhielten auch die von ihm geehrten acht Feuerwehrmänner: Matthias Dettinger, Stefan Dettinger, Christoph Edel, Markus Herrmann, Ralf Aberle, Bernd Schwaibold, sowie der Abteilungskommandant Karsten Aberle und Stellvertreter Gerd Banholzer selbst, erhielten für die mindestens 15-jährige Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr das Feuerwehrehrenzeichen in Bronze.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de