2.2 C
Rottweil
Donnerstag, 12. Dezember 2019
Start Rott­weil Hand­wer­ker-Preis­ver­lei­hung in beson­de­rem Ambi­en­te

Handwerker-Preisverleihung in besonderem Ambiente

-


ROTTWEIL – Ein nicht all­täg­li­cher Rah­men für eine Preis­ver­lei­hung: im alt­ehr­wür­di­gen Gebäu­de der ehe­ma­li­gen Spu­le­rei im Gewer­be­park Neckar­tal in Rott­weil fand die­ses Jahr die fei­er­li­che Bekannt­ga­be der Innungs­sie­ger der Schrei­­ner- und Male­r­in­nun­gen des Land­krei­ses Rott­weil statt.

Die frisch geba­cke­nen Gesel­lin­nen und Gesel­len im Schrei­­ner- und Maler/Lackiererhandwerk prä­sen­tier­ten ihre Gesel­len­stü­cke, jedes für sich ein­zig­ar­tig und jedes für sich ein beein­dru­cken­des Bei­spiel dafür, dass Hand­werks­be­trie­be im Land­kreis eine her­vor­ra­gen­de Aus­bil­dung auf hohem Niveau ermög­li­chen.

Das beson­de­re Ambi­en­te der licht­durch­flu­te­ten Werk­stät­ten der Holz­ma­nu­fak­tur, die fest­li­che Stim­mung unter den meh­re­ren Hun­dert Anwe­sen­den und fei­er­li­che Anspra­chen wer­den den Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten sicher lan­ge in Erin­ne­rung blei­ben. So waren der Innungs­meis­ter der Schrei­ne­r­in­nung Rott­weil Arndt Emmin­ger und der Kreis­hand­werks­meis­ter Andre­as Frank voll des Lobes für die jun­gen Fach­ar­bei­te­rin­nen und Fach­ar­bei­ter und deren Aus­bil­dungs­be­trie­be.

Auch für den Stell­ver­tre­ter des Ober­bür­ger­meis­ters der Stadt Rott­weil, Larl-Heinz Weiß, zeig­te die­se Aus­stel­lung den gro­ßen Stel­len­wert des Hand­werks für die Regi­on und die Stadt. Sehr beein­druckt über die geball­te Hand­werks­kunst in ihren Räu­men zeig­ten sich auch Gün­ther Seitz und Her­mann Klos, die Geschäfts­füh­rer der Holz­ma­nu­fak­tur Rott­weil und Gast­ge­ber der Ver­an­stal­tung.

Die Innungs­sie­ge­rin Tama­ra Kunz ließ in einer eige­nen Anspra­che die Lehr­jah­re Revue pas­sie­ren und bedank­te sich auch bei ihren Mit­lehr­lin­gen mit dem mar­ki­gen Spruch, dass „sie nicht nur der Ham­mer sind, son­dern ein gan­zer Werk­zeug­kas­ten.“, jeder und jede ein­zel­ne mit ein­zig­ar­ti­gen Eigen­schaf­ten und Talen­ten aus­ge­stat­tet.

Für die Ver­pfle­gung sorg­te der Ver­ein Roll­brett Rott­weil , der sich auch mit einer ein­drucks­vol­len Ska­te­board-Per­­for­­mance an mit­ge­brach­ten Obsta­cles, mit­ten in den Werk­stät­ten der Holz­ma­nu­fak­tur prä­sen­tier­te. Das Sport­ge­rät der Jugend­li­chen, das Skate­board, besteht übri­gens – äußerst pas­send zum Mate­ri­al der aus­ge­stell­ten Gesel­len­stü­cke – eben­falls aus Holz und Far­be.

 

- Adver­tis­ment -