Foto: pm

Vergangenen Samstag hat  die Jahreshauptübung der Feuerwehr Rottweil, Einsatzabteilung Feckenhausen, zusammen mit den Einsatzabteilungen aus Neukirch und Zepfenhahn stattgefunden. Unterstützt wurden die Kameraden von der Drehleiter aus der Rottweiler Kernstadt sowie dem Einsatzleitwagen der Feuerwehr Rottweil.

- Anzeige -
- Anzeige -

Übungsszenario war ein angenommener Zimmerbrand im Erdgeschoss des Feckenhausener Rathauses. Hier ist aufgrund eines technischen Defektes ein Feuer ausgebrochen und hat drei Musikern im darüber liegenden Probenraum den Fluchtweg abgeschnitten. Ebenfalls im Haus befindliche Kinder des unmittelbar angrenzenden Kindergartens konnten aufgrund der starken Verrauchung nicht mehr ins Freie gelangen.

Diese herausfordernde Lage musste von den ersteintreffenden Kameraden richtig beurteilt und abgearbeitet werden.

Während sich der erste Angriffstrupp an die Menschenrettung und Brandbekämpfung im Teil des Rathauses machte, wurden die eingeschlossenen Kindergartenkinder mit ihren Betreuerinnen mittels tragbarer Leiter aus dem Gebäude befreit.

Die ebenfalls anrückenden Einsatzkräfte der Einsatzabteilungen Neukirch und Zepfenhahn versorgten die Einsatzstelle mit dem notwendigen Löschwasser und stellten weitere Atemschutzgeräteträger für die Menschenrettung, sowie die Bekämpfung des Feuers.

Durch die zusätzlich eingetroffene Drehleiter aus der Rottweiler Kernstadt konnte schlussendlich noch eine vermisste Person aus dem zweiten Obergeschoss des Gebäudes gerettet werden.

Nach dem Übungsende zeigte sich Abteilungskommandant Karsten Aberle hoch zufrieden mit dem Ergebnis der doch sehr anspruchsvollen Übung. Die ersteintreffenden Gruppenführer hätten der Lage angepasst korrekt gehandelt und keine wertvolle Zeit zur Menschenrettung verstreichen lassen.

- Anzeige -