Von links: Betriebsrat Thomas Bless, Schulleiter Stephan Keßler und Thomas Bleile, Geschäftsführer der IG Metall Villingen-Schwenningen. Foto: pm

ROTTWEIL – Tho­mas Blei­le, Geschäfts­füh­rer der IG Metall Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen, und Tho­mas Bless, Betriebs­rat der Fir­ma Mah­le in Rott­weil, besuch­ten die Achert-Schu­le in Rott­weil, um dem För­der­kreis einen Scheck über 350 Euro zu über­rei­chen. 

Mit dem Geld kön­nen wich­ti­ge Pro­jek­te des Schul­för­der­ver­eins, wie die Finan­zie­rung einer Betreue­rin für das Schul­früh­stück oder die Anschaf­fung neu­er Spiel­ge­rä­te für den Pau­sen­hof wei­ter­ge­führt wer­den. Inter­es­sant war auch der Aus­tausch mit Schul­lei­ter Ste­phan Keß­ler über das päd­ago­gi­sche Kon­zept und die Bil­dungs­an­ge­bo­te der Achert-Schu­le im Über­gang in Aus­bil­dung und Beruf.

Die Spen­de resul­tiert aus der Beschäf­tig­ten­be­fra­gung der IG Metall im Früh­jahr die­ses Jah­res. Die IG Metall woll­te wis­sen, wie es um die Arbeits­zeit und die Belas­tun­gen im Betrieb steht. Ein Ergeb­nis der Befra­gung ist nun in die aktu­el­le Tarif­for­de­rung (indi­vi­du­el­ler Anspruch auf Arbeits­zeit­ver­kür­zung mit Rück­kehr­recht in die Voll­zeit) ein­ge­gan­gen. Für jeden zurück erhal­te­nen Ant­wort­bo­gen spen­det die IG Metall ein Euro für einen sozia­len Zweck. Für die Geschäfts­stel­le Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen kamen so 2800 Euro zusam­men, ver­teilt auf die Regio­nen der betei­lig­ten Betrie­be.