Im Stadtmuseum ist die Hochzeit von Kana zu sehen

ROTTWEIL – Hochzeit war schon in der Reichsstadt Rottweil immer ein Riesen-Fest. Wie es dabei zuging, davon wird in der Herrenkramerschen Kippe im Stadtmuseum ein Eindruck vermittelt, wenn die Hochzeit von Kana dargestellt wird, bei der Jesus sein erstes Wunder gewirkt und Wasser in Wein verwandelt haben soll.

Man sieht bei dieser Gelegenheit im Kripple an der festlich gedeckten und gut bestückten Tafel Mannsleut und Frauen im Festtagsstaat, fein säuberlich getrennt an der großen Tafel. Es lässt sich beobachten, wie der Festwirt und der Hochzeitslader erschreckt den Leerstand bei den Weinvorräten feststellen, wie Maria sich vertrauensvoll an ihren Sohn wendet und die sechsköpfige Militärkapelle davon völlig unbeeindruckt mit ihrem musikalischen Programm weiter unterhält. Das halbstündige Kripplesspiel in Rottweiler Mundart ist mit der Hochzeit von Kana jeweils an den nächsten Sonntage um 14 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr zu erleben. Kostenlose Platzkarten gibt es in der Woche vorher im Dominikanermuseum an der Kasse.

 

-->

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de