Jahresprogramm für den Chor der Predigerkirche vorgestellt

ROTTWEIL – In der Stimmensprechersitzung stellte Kantor Johannes Vöhringer das Jahresprogramm für den Chor der Predigerkirche vor. Ein wichtiges Ereignis ist in diesem Jahr die Aufführung des „Requiems“ von Heinrich Ignaz Franz Biber und die Bachkantate „Liebster Gott, wenn werd ich sterben“ am Sonntag, den 17. November 2019.

Zunächst stehen aber noch einige andere Termine an, so zum Beispiel die Passionsmusik „Fürwahr, er trug unsere Krankheit“ von Dietrich Buxtehude am Karfreitag. Anschließend geht es in den Osterferien auf eine Chorreise ins Loiretal nach Frankreich.

Am Sonntag „Kantate“, 19. Mai singt der Chor unter dem Motto „Mit Psalmen ihm jauchzen“ zusammen mit dem Kinderchor Psalmvertonungen aus verschiedenen Jahrhunderten. Zwei große, ökumenische Termine stehen am Ende der Sommerferien auf dem Programm: Am Sonntag, 8. September wird um 9.30 Uhr ein ökumenischer Festgottesdienst im Heilig-Kreuz-Münster zum Jubiläum „500 Jahre Ewiger Bund“ sattfinden. Auch Chöre aus Brugg werden erwartet. Am Sonntag, 22. September laden zum „Fest der Chöre“ alle katholischen und evangelischen Kirchenchöre der Stadt Rottweil in die Auferstehung-Christi-Kirche ein.

Der Chor der Predigerkirche wird sich ab Mai mit der Einstudierung des Biber- Requiems und der Bachkantate beschäftigen. Hierfür sind auch Gastsängerinnen und -sänger herzlich willkommen. Das Orchester „Ensemble Primavera“, sowie die Gesangssolisten Baiba Urka (Sopran I), Cornelia Fahrion (Sopran II), Dina König (Alt), Markus Elsässer (Tenor), André Sesgör (Bass) stehen dem Chor zur Seite.

Die Proben finden montags von 20 Uhr bis 21.45 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Johanniterstraße 30 statt.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de