Kabarett, Kino, Kunst und eine historische Führung

Fünfte Rottweiler Frauenwoche

Den Abschluss der Frauenwoche macht jedes Jahr das große Frauenfest im Kapuziner. Foto: Moni Marcel

ROTTWEIL – Vom 1. bis 30. März fin­den zum fünf­ten Mal die Rott­wei­ler Frau­en­wo­chen statt. Das ist wie jedes Jahr ein sehr bun­tes Pro­gramm rund um den inter­na­tio­na­len Frau­en­tag am 8. März, gestal­tet von der Poli­ti­schen Rott­wei­ler Frau­en­in­itia­ti­ve (PRo­Fi), dem Ver­ein Frau­en hel­fen Frauen/Auswege, dem Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Kapu­zi­ner, dem inter­na­tio­na­len Frau­en­früh­stück und der Ditib-Frau­en­grup­pe.

Mit dabei ein Kunst­the­ra­pie­pro­jekt mit Chris­ti­ne Ott-Voll­mer am 9. März im Schwar­zen Lamm, der Vor­trag „Die Geschich­te uns­rer Groß­müt­ter” mit Dani­el­le Wid­mann am 11. März in der Kör­ner­stra­ße 23, ein Selbst­be­haup­tungs­abend mit Sarah Link am 14. März um 20 Uhr im Kut­schen­haus und Kaba­rett mit Liza Kos am 23. März ab 20 Uhr im Musik­pa­vil­lon der Kon­rad-Witz-Schu­le. In ihrem Pro­gramm „Was glaub‚ich, wer ich bin?!” setzt sie sich humor­voll mit ihrer tür­kisch-rus­si­schen Her­kunft und ihrer Wahl­hei­mat Aachen aus­ein­an­der, wo sie, um sich gänz­lich zu inte­grie­ren, in den Kar­ne­vals­ver­ein ein­ge­tre­ten ist – natür­lich erst, nach­dem sie ihr Kopf­tuch an den Nagel gehängt hat.

Am 20. März gibt es eine kuli­na­ri­sche Rei­se durch die Tür­kei ab 17 Uhr in der Schul­kü­che der Achertschu­le, am  24. März kann man mit der Heb­am­me Geno­ve­fa durch das Rott­weil des 18. Jahr­hun­derts wan­deln (Beginn 11 Uhr, Altes Rat­haus), und am 30. März fin­det das Frau­en­früh­stück im Kut­schen­haus statt, los geht´s um 9.30 Uhr, ab 10 Uhr wird Bar­ba­ra Susann Vero­na über die Künst­le­rin Niki de Saint Phal­le refe­rie­ren. Am sel­ben Abend gibt es dann ab 18 Uhr das gro­ße Frau­en­fest im Son­nen­saal des Kapu­zi­ner, bei dem frau, statt Ein­tritt zu zah­len, einen Bei­trag zum Buf­fet leis­ten kann.