- Anzeigen -

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

(Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

(Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

(Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

(Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

(Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...
15 C
Rottweil
Montag, 25. Mai 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

    Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

    (Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

    Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

    (Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

    Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

    (Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

    Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

    (Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

    Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

    (Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...

    „Kein Kreisverkehr – ein Schildbürgerstreich“

    ROTTWEIL-HAUSEN – Der Kreisverkehr am Ortseingang von Hausen beschäftigte FFR in seiner ersten Sitzung im neuen Jahr in Hausen. Die FFR-Stadträte Reiner Hils und Heide Friederichs bekräftigten dabei ihr positives Votum. Friederichs erläuterte zudem den städtischen Haushalt.

    Noch in diesem Jahr soll das Bebauungsplanverfahren für das Gebiet Bronnenkohlrauzen mit 25 Bauplätzen am südlichen Ortstrand von Hausen auf den Weg gebracht werden. Das erklärte Ortsvorsteher Herbert Sauter in seiner Rede. Zuerst soll dabei der erste Bauabschnitt realisiert werden. Sauter hofft, dann „zügig den zweiten Bauabschnitt angehen zu können“. Der Hoffnung schloss sich Ortschaftsrätin Manuela Hirth an. Sie verstehe nicht, warum nicht das ganze Gebiet in einem überplant werde, zumal momentan 40 Bürger auf dem Gebiet bauen wollen. Sie hegt Bedenken, dass nach dem ersten Bauabschnitt erst einmal Pause sei.

    Sauter erläuterte zudem, dass er dem Regierungspräsidium (RP) erneut dargelegt habe, wie sinnvoll es sei, das geplante Wohngebiet mit einem Kreisverkehr an die Straße anzubinden. Das bremse den Verkehr in den Ort hinein und schaffe zusätzlich Sicherheit für die Anwohner und Schüler der Maximilian-Kolbe-Schule. Das RP stünde der Idee grundsätzlich positiv gegenüber, legte der Ortsvorsteher dar. Aber es gebe keine Landesmittel dafür.

    Der Ortschaftsrat stehe ebenfalls geschlossen hinter dem Kreisverkehr, doch die Stadt lehnt den Bau im Alleingang wegen zu hoher Kosten ab. Manuela Hirth hielt die Idee, dort eine Kreuzung zu bauen, für einen Schildbürgerstreich. Sie forderte, die Kosten für Kreuzung und Kreisverkehr auf den Tisch zu legen, um die Differenz zu kennen und dann nach Lösungen zu suchen. FFR-Stadtrat Reiner Hils zeigte sich erstaunt, dass der Bebauungsplan den Kreisverkehr erst gar nicht vorsieht. Bernhard Pahlmann schlug vor, andere Möglichkeiten zu suchen, den Verkehr zu verlangsamen, wenn der Kreisverkehr nicht umgesetzt werden könne.

    Im Verlauf des Abends ging FFR-Stadträtin Heide Friederichs auf den städtischen Haushalt ein. Grundsätzlich sehe sie diesen positiv; es werde ein Plus von 2,6 Millionen Euro erwirtschaftet. Bis zum Jahr 2021 seien 47 Millionen Euro an Investitionen geplant. Dazu gehöre etwa die Sanierung des Droste-Hülshoff-Gymnasiums mit 12 Millionen Euro. Diese könne Rottweil ohne Kreditaufnahme bewältigen, sofern Planungen und Konjunktur wie bisher blieben.

    Ein Sorgenkind bleibe das Stadtmuseum, das dringend saniert werden müsse vor allem im Hinblick auf die zunehmende Zahl der Besucher, die auch Interesse an der Geschichte der Stadt hegten. Wichtig sei aber auch, die Sammlung zu schützen und zu erhalten, das sei in dem momentan genutzten Gebäude nicht möglich. Dafür seien im Investitionsplan keinerlei Gelder vorgesehen. Michael Leibrecht warnte davor, die Sanierung des Stadtmuseums zu lange, eventuell gar bis zur Landesgartenschau, aufzuschieben, wenn Rottweil den Zuschlag dafür überhaupt bekäme. Er plädierte zudem dafür, das Stadtmuseum auch am Wochenende wie das Dominikanermuseum von 10 bis 17 Uhr offen zu halten, wenn der Testturm ebenfalls geöffnet sei.

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Anmeldung zu den Pfingstgottesdiensten

    ROTTWEIL - Für die Gottesdienste am Pfingstsonntag und Pfingstmontag jeweils um 10 Uhr im Heilig-Kreuz Münster (HK) und in der Auferstehung-Christi Kirche...

    Vorübergehende Festnahme nach Streit in der Ruhe-Christi-Straße

    Rottweil. Mehrere Streifen der Polizei sind Abend in die Ruhe-Christi-Straße ausgerückt. In dem ruhigen Rottweiler Wohngebiet ist es zu einer lautstarken Auseinandersetzung...

    Organist besteht Prüfung

    Nach zweijähriger Ausbildungszeit hat Jakob Gießibl aus Schramberg-Heiligenbronn am Freitag die Teilbereichsqualifikation der Diözese Rottenburg-Stuttgart für den nebenberuflichen Organistendienst erfolgreich abgeschlossen. Dies geht aus...

    27 Millionen Euro für schnelles Internet im Kreis Rottweil

    Rottweil / Berlin. Davon sollen tausende bislang unterversorgte Haushalte und Firmen profitieren: Der Bund gibt 27 Millionen Euro für den Ausbau des...

    Sulgen: Straßenraub am Samstagabend

    Sulgen. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Raub, der sich am Samstagabend im Zeitraum von 19.15 bis 19.30 Uhr im Bereich des Berufsschulzentrums und...

    Schramberg – Tennenbronn: Baucontainer an der Landesstraße aufgebrochen

    Im Zeitraum vom vergangenen Mittwoch bis Montagmorgen haben unbekannte Täter unberechtigt einen an der Landesstraße 175 zwischen Schramberg und Berneck aufgestellten Baustellencontainer geöffnet und...

    Freude über die wiedergewonnene Freiheit in der Luft

    Seit etwas mehr als einer Woche ist der Flugplatz Winzeln-Schramberg nun wieder geöffnet. Das erste Wochenende war durch bestes Flugwetter geprägt, so...

    Covid-19: NRWZ.de-Umfrage unter Unternehmern

    Unsere Leser haben wir bereits zweimal gefragt - wie es ihnen in dieser Corona-Krisenzeit geht. "Wir lassen Deutschland sterben wegen einer Grippe",...

    Drogen und Alkohol: 19-Jähriger dreht durch

    Rottweil. Eingreifen musste die Polizei nach eigenen Angaben am Sonntagabend gegen 23 Uhr in einer Sozialunterkunft im Neckartal, nachdem dort ein 19-jähriger...

    Brand im Falkenstein: Ermittlungen „in alle Richtungen“

    Derzeit kann die Polizei die Brandruine in der Rausteinstraße noch nicht betreten. Es besteht Einsturzgefahr.  Deshalb, so Polizeisprecher Dieter Popp auf Nachfrage  der NRWZ,...
    - Anzeige -