Das KiJu lädt wieder zum Fasnetsbesen in den Jugendtreff KAPU im Kapuziner ein. Unser Bild entstand während der letzten Fasnet 2017. Foto: pm

ROTTWEIL – Am „Schmot­zi­gen“, 8. Febru­ar, steigt wie­der ein Fas­nets­be­sen im Jugend­treff KAPU (ers­tes Ober­ge­schoss im Kapu­zi­ner). Das Mot­to lau­tet: „Wel­co­me to the Jung­le“. Es gibt lecke­re Safa­ri-Snacks sowie alko­hol­freie Tro­pen-Cock­tails an der Dschun­gel-The­ke. Außer­dem bie­tet das Kin­der- und Jugend­re­fe­rat (KiJu) am „Schmot­zi­gen“ eine alko­hol­freie Alter­na­ti­ve in der Obe­ren Haupt­stra­ße an.

Was die Ver­klei­dung angeht, sind kei­ne Gren­zen gesetzt, dabei sein ist alles“, so Judith Roth vom KiJu. Will­kom­men sind alle Jugend­li­chen ab zehn Jah­ren. Um 12.30 Uhr wer­den die Türen geöff­net. Zunächst kön­nen sich alle an der Dschun­gel-The­ke stär­ken und ankom­men. Von 13 Uhr bis 16 Uhr kön­nen die Anwe­sen­den an den Safa­ri-Spie­le teil­neh­men. „Dar­un­ter ist sogar eine Löwen­jagd, ver­rät Judith Roth.

Par­al­lel kön­nen die Besu­cher die noch am Kos­tüm­wett­be­werb teil­neh­me, hier wer­den die lus­tigs­ten, krea­tivs­ten, jun­g­ligs­ten und bun­tes­ten Kos­tü­me gesucht und am Ende prä­miert. Gegen 16.30 Uhr ist das bun­te Pro­gramm mit viel Spiel und Spaß zu Ende. „Wich­tig, der Ein­tritt ist frei, Ihr müsst nur gute Lau­ne mit­brin­gen“, lädt Roth ein.

Gemein­sam mit dem baden-würt­tem­ber­gi­schen Lan­des­ver­band für Prä­ven­ti­on und Reha­bi­li­ta­ti­on (bwlv) bie­tet das KiJu zudem eine alko­hol­freie Alter­na­ti­ve in der obe­ren Haupt­stra­ße an. Ab 10 Uhr schlägt der „Check­point Schmot­zi­ger“ vor dem Alten Rat­haus sei­ne Zel­te auf. Jörg Hügel (bwlv) und David Schöl­ler (KiJu) laden dazu ein, sich bei einem alko­hol­frei­en Punsch und klei­nen Snacks etwas auf­zu­wär­men. Am Tisch­ki­cker, der dort eben­falls auf­ge­stellt wird, kön­nen sich alle Inter­es­sier­ten ein hei­ßes Duell lie­fern. Beim Glücks­rad gibt es ver­schie­de­ne Fra­gen zu beant­wor­ten und tol­le Prei­se zu gewin­nen.

Wäh­rend der Fas­nets­ta­ge haben die Treffs des Kin­der- und Jugend­re­fe­rats geschlos­sen. Die Werk­bän­ke in der Kin­der­werk­statt sind wie­der ab Diens­tag, 20. Febru­ar, von 15.30 bis 17.30 Uhr im Ein­satz, die Koch­löf­fel in der Kin­der­kü­che wer­den wie­der ab Mitt­woch, 21. Febru­ar, von 15.30 bis 17.30 Uhr gezückt. Der Jugend­treff KAPU ist vom 8. Febru­ar bis 10. Febru­ar geschlos­sen und ab Don­ners­tag, 22. Febru­a­re, wie gewohnt ab 17 Uhr geöff­net. Der Jugend­treff am Heg­ne­berg star­tet eben­falls am Don­ners­tag, 22. Febru­ar wie­der, aller­dings ab 18 Uhr.

INFO: Wei­te­re Infos gibt es unter Tele­fon 0741/494–296 oder unter www.kijuversum.de.