Start Rott­weil Kir­be­hock mit Pau­ken und Trom­pe­ten

Kirbehock mit Pauken und Trompeten

-

ROTTWEIL-HAUSEN – Unter dem all­jähr­lich bekann­ten Mot­to „Kir­be­hock im Dirndl­rock“, aus­ge­rich­tet vom Musik­ver­ein Rott­weil Hau­sen mach­ten
gleich drei Gast­ka­pel­len am Sams­tag­abend ordent­lich Stim­mung. Den Auf­takt mach­te dabei der Musik­ver­ein aus Mit­tel­stadt bei Reut­lin­gen. Musi­ka­lisch unter­mal­ten sie den Fass­an­stich, der von einem der drei Vor­stands­gre­mi­ums­mit­glie­der des Hau­se­ner Musik­ver­eins, Jean-Charles Gros, zele­briert wur­de.

Die bei­den ande­ren Vor­stands­mit­glie­der, Gre­ta Wycisk und Sophia Pich­ler, über­nah­men die Mode­ra­ti­on und lei­te­ten so gekonnt durch den Abend.
An drei Sachen soll­te es auf kei­nen Fall feh­len: Essen, Geträn­ke und Blas­mu­sik. Auch der Musik­ver­ein aus Lacken­dorf, die zwei­te Gast­ka­pel­le am Sams­tag­abend, über­zeug­te voll und ganz. Vor einer fast bis auf den letz­ten Platz gefüll­ten Fest­hal­le, prä­sen­tier­ten sie ihr viel­fäl­ti­ges Pro­gramm.

Die Gäs­te genos­sen neben der Musik natür­lich auch das gute Essen und Trin­ken: Ob Schlacht­plat­te oder Kür­bis­sup­pe – die flei­ßi­gen Küchen­hel­fer und Bedie­nun­gen ver­sorg­ten die Zuhö­rer mit allem, was das Herz begehrt.
Als krö­nen­der Abschluss heiz­ten die Musi­ke­rin­nen und Musi­ker vom Musik­ver­ein aus Die­tin­gen ein. Schon bald stan­den Jung und Alt auf den Stüh­len. Unter tosen­dem Applaus und Geklat­sche woll­ten die Gäs­te den Musik­ver­ein gegen Ende gar nicht von der Büh­ne las­sen.
Nach den drei her­vor­ra­gen­den Auf­trit­ten der befreun­de­ten Musik­ver­ei­ne, ging es kei­nes­falls dem Ende ent­ge­gen. Bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den wur­de gemein­sam getanzt, gesun­gen und gefei­ert.

Am Sonn­tag ging es dann direkt wei­ter. Zum Früh­schop­pen spiel­te der Musik­ver­ein aus Weil­stet­ten auf der Hau­se­ner Büh­ne. Sie zeig­ten mit fan­tas­ti­schem Pro­gramm und einer star­ken musi­ka­li­schen Leis­tung ihr Kön­nen. Auch sie zogen das Publi­kum in ihren Bann und brach­ten eine tol­le Stim­mung in die Fest­hal­le. Die Musi­ker aus Weil­stet­ten hat­ten sich die Schlacht­plat­te nach ihrem Auf­tritt red­lich ver­dient.


Unter der Lei­tung von Anne Bur­kard tra­ten nach dem Mit­tag­essen die Block­flö­ten­grup­pe auf. Mit gleich drei Stü­cken und einer Zuga­be zeig­ten die jun­gen Musi­ke­rin­nen ihr Kön­nen. Anschlie­ßend konn­ten bei der Instru­men­ten­ral­lye diver­se Instru­men­te getes­tet wer­den. Vol­ler Freu­de ent­deck­ten die Kin­der ver­schie­dens­te Musik­in­stru­men­te, die von den Mit­glie­dern des Musik­ver­eins Hau­sen vor­ge­stellt wur­den.

Bei Kaf­fee und Kuchen lie­ßen die Gäs­te und Musi­ker die­ses gelun­ge­ne Fest­wo­chen­en­de aus­klin­gen.

 

- Adver­tis­ment -