„Kleine, aber feine Prüfung“ für vierbeinige Rottweiler

ROTTWEIL – Sieben Hundeführer haben am Sonntag, 28. April, bei der Frühjahrsprüfung der BG Rottweil und Umgebung ihr Können gezeigt. Als Richter war Erwin Klöck angereist. Thomas Weber, Vorsitzender der BG, freute sich über eine „kleine, aber feine Prüfung“, bei der ausschließlich Rottweiler starteten – etwas, das es im Verein lange nicht mehr gegeben hatte.

Los ging es morgens mit den Fährtenprüfungen. Tobias Harter, Ramona Jehle, Hans-Jörg Otto und Gerd Sutter hatten die drei IGP- und drei FH-Fährten gelegt. In der FH1 suchte Larissa Schütz mit Kimbo 96 Punkte. Egon Weiss und sein Excalibur von der Rasselbande erarbeiteten sich in der FH2 97 Punkte. Besonders schwer hatten es Almut Runge und ihre Iselle vom Nienburger Land in der FH2: Während der Suche begann es zu stürmen und zu hageln. Iselle kämpfte sich tapfer durch und erzielte 93 Punkte.

Ramona Jehle startete mit ihrer Allegra vom Hause Ronin in der FPr3 und erhielt 90 Punkte. In der IGP 2 schafften Larissa Schütz und Arko vom Gaiersgrund 94 Punkte. Eine schöne Sucharbeit zeigte Mike Schwabes Hündin Ivette vom Kriegsdamm, die dafür mit 97 Punkten belohnt wurde.

Mit ihren beiden jungen Hündinnen stellten sich zurück auf dem Hundeplatz Tobias Harter und Manuel Kehle der Begleithundeprüfung. Sowohl Quiry vom Türnleberg als auch Leya vom Kriegsdamm zeigten harmonische Vorführungen in der Unterordnung und meisterten den Straßenteil ohne Schwierigkeiten, bei dem sie sich beispielweise Menschenmengen und Fahrradfahrern gegenüber ausgeglichen zeigen mussten.

In der IGP 2 präsentierten Larissa Schütz und Arko eine schöne Unterordnung, für die sie 93 Punkte erhielten. Mike Schwabe und Ivette hatten in der IGP 3 ein bisschen Pech am Sprung über die Meterhürde und die Steilwand, und so blieben 85 Punkte übrig.

Im Schutzdienst, der letzten Disziplin des Tages, schafften Larissa Schütz und Arko 95 Punkte. Mike Schwabe und Ivette erreichten hier 96 Punkte. Als Schutzdiensthelfer in Teil 1 und 2 war Tobias Harter im Einsatz.

Für Larissa Schütz und Mike Schwabe war diese Prüfung eine Vorprüfung, durch welche sie sich für die Quali-Prüfung qualifiziert haben. Wird diese ebenfalls mit entsprechender Punktzahl erreicht, steht einer Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft des Allgemeinen Deutschen Rottweiler Klubs im Gebrauchshundesport nichts mehr im Wege.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de