Koroko freut sich auf den Lorenz-Tag

ROTTWEIL – Am 10. August, dieses Jahr ein Samstag, ist Lorenz-Tag. Dass man sich an diesem Tag im Koroko, dem malerischen Rottweiler Viertel zwischen Spital und Pulverturm, zwischen Predigerkirche und Unterer Hauptstraße, besonders freut, sieht man schon daran, dass an diesem Tag zahlreiche Häuser in den Gässle bei der Lo renzkapelle geflaggt haben – in Rot und Weiß und mit dem Kopf des Rottweiler Stadtadlers sowie dem Rost des heiligen Laurentius.

St. Lorenz ist bekanntlich die ehemalige Friedhofskapelle am Alten Gottesacker geweiht, die alle Jahre am Ehrentag des frühchristlichen Diakons und Märtyrers ihre Besucher festlich geschmückt um 19 Uhr zu einem Gottesdienst empfängt. Dies wird auch 2O19 so gehalten, und natürlich sollen nach dem Gottesdienst auch die beliebten, geweihten St. Lorenz-Brote zur Erinnerung an die Mildtätigkeit des Heiligen verteilt wer-
den. Die Korokaner und die Freunde ihres Viertels treffen sich danach im „Schwarzen Lamm“, wo es wieder so gemütlich werden soll wie in den Jahren zuvor.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de