Landesgartenschau soll alle Generationen ansprechen“

Regelmäßig trifft sich die Jugend-Arbeitsgruppe Landesgartenschau mit Herbert Stemmler vom KiJu zum Austausch. Das Bild zeigt von links: Leni Schönwald, Sophie Koziol, Herbert Stemmler, Tim Hudelmeier, Robin Jetsch und Maxim Derlein. Foto: Stadt Rottweil

ROTTWEIL — Die Wün­sche und Anre­gun­gen für die Lan­des­garten­schau, die im Jahr 2028 in Rot­tweil stat­tfind­en kön­nte, kom­men aus allen Gen­er­a­tio­nen. Beson­ders erfreulich: Auch Jugendliche engagieren sich im Rah­men des Rot­tweil­er Jugend­hear­ings. Spon­tan bilde­ten sie beim Auf­takt des Hear­ings eine Arbeits­gruppe und sam­meln sei­ther fleißig Ideen.

Wir find­en, dass eine Lan­des­garten­schau alle Alters­grup­pen ansprechen muss. Es darf also auch gerne etwas für die junge Gen­er­a­tion geben“, sind sich Pia, Leni, Sophie, Robin und Max­im einig. Die Gruppe wird vom Leit­er des Kinder- und Jugen­drefer­ats Her­bert Stemm­ler betreut und trifft sich regelmäßig in den Räu­men des Jugendtr­e­ffs KAPU im Mehrgen­er­a­tio­nen­haus „Kapuzin­er“.

Eines ist für die Jugendlichen klar: Spar­tendenken möcht­en sie nicht. „Beim The­ma Garten­schau denken wir viel an Grün, Blu­men, Som­mer, Bach, Fluss, See und an eine Spiel­wiese.“  Aber sie haben auch einige ganz konkrete Pläne für Jugendliche: „Beispiel­sweise eine Rollschuh­fläche, die im Win­ter auch zur Eis­bahn wer­den kann, oder einen Bade­strand am Neckar, eine Rutsch­seil­bahn und eine Grill­stelle.“ Gerne wür­den die Jugendlichen sich die ersten konkreten Umset­zungsvorschläge der Land­schaft­sar­chitek­ten anschauen und dann ihre Ideen dazu ein­brin­gen.

In Lahr, wo kom­mende Woche die Lan­des­garten­schau 2018 begin­nt, gibt es das Pro­jekt „Kinder- und Jugendgerechte Lan­des­garten­schau“. Für das Pro­jekt wurde Lahr als Mod­ell-Kom­mune in das Pro­gramm „Jugend BeWegt“ der Jugend­s­tiftung Baden-Würt­tem­berg und des Lan­desju­gen­drings Baden-Würt­tem­berg aufgenom­men. Zielset­zung ist die Berück­sich­ti­gung der Wün­sche und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im Rah­men der Pla­nun­gen sowie die frühzeit­ige Ein­bindung junger Men­schen durch eigene, alters­gerecht Beteili­gungsange­bote, heißt es auf der Lahrer Home­page. Gut möglich also, dass bei einem Zuschlag für Rot­tweil auch hier die Kinder und Jugendlichen ganz konkret in den weit­eren Pla­nung­sprozess bis 2028 ein­be­zo­gen wer­den. „Die Arbeits­gruppe leis­tet dafür schon jet­zt eine wertvolle Grund­langear­beit“, freut sich Stemm­ler.

INFO: Die Arbeits­gruppe „Lan­des­garten­schau“ im Rah­men des Kinder- und Jugend­hear­ings trifft sich regelmäßig ein­mal im Monat. Wer noch mit­machen möchte, kann sich bei Her­bert Stemm­ler im KiJu melden, Tele­fon 0741/494–354 oder herbert.stemmler@rottweil.de. Weit­ere Infos zur Lan­des­garten­schau: www.rw2028.de sowie www.facebook.de/rw2028. Weit­ere Infos und Kon­tak­t­möglichkeit­en zum KiJu: www.kijuversum.de.