Foto: Feuerwehr Rottweil

Unlängst haben die Jugend­grup­pen Gölls­dorf, Hau­sen und Zepfen­han der Feu­er­wehr Rott­weil einen span­nen­den Vor­mit­tag in den jewei­li­gen ört­li­chen Grund­schu­len ver­an­stal­tet. Das berich­tet der Pres­se­spre­cher der Feu­er­wehr Rott­weil, Rüdi­ger Mack.

Vor­ran­gig sei der Vor­mit­tag für Schü­le­rin­nen und Schü­ler der drit­ten und vier­ten Klas­sen gewe­sen. Anlass hier­zu war der lan­des­wei­te Hel­fer­tag aller Blau­licht­or­ga­ni­sa­tio­nen unter dem Mot­to „Hel­fen macht Schu­le“, wel­cher jedes Jahr am letz­ten Frei­tag vor den Herbst­fe­ri­en statt­fin­det.

Fotos: Feu­er­wehr Rott­weil

Es war Eini­ges gebo­ten, sowohl für die Schü­ler, als auch für die Betreu­er und Leh­rer, so der Feu­er­wehr­spre­cher. In Gölls­dorf wur­de bei­spiels­wei­se eine gro­ße Übung der Jugend­feu­er­wehr abge­hal­ten um den Ablauf eines Feu­er­wehr­ein­sat­zes zu demons­trie­ren.

In Hau­sen durf­ten sich die Kin­der im Aus­rol­len eines Feu­er­wehr­schlauchs ver­su­chen, sowie den Umgang mit einer Kübel­sprit­ze aus­pro­bie­ren und „Ziel­sprit­zen“. Dabei muss­te der Was­ser­strahl gekonnt in Löcher, einer von der Feu­er­wehr selbst gebau­ten Spritz­wand manö­vriert wer­den.

Die Jugend­grup­pe Zepfen­han hat mit Unter­stüt­zung der Neu­kir­cher Kame­ra­den noch wei­te­re Blau­licht­or­ga­ni­sa­tio­nen mit ins Boot geholt. An der dor­ti­gen Grund­schu­le konn­ten die Kin­der nicht nur die Feu­er­wehr, son­dern auch noch einen Ret­tungs­wa­gen und einen Strei­fen­wa­gen der Poli­zei bestau­nen. Dort wur­den den Schü­lern alle Fra­gen beant­wor­tet und auch eine kur­ze Fahrt auf der Kran­ken­tra­ge war mög­lich.

Auch die Leh­re­rin­nen und Leh­rer hat­ten am Ende noch die Mög­lich­keit, den Umgang mit einem Feu­er­lö­scher an ech­tem Feu­er zu üben sowie die Aus­wir­kung einer Fett­ex­plo­si­on zu sehen.

Bei allen Grup­pen durf­ten die Kin­der natür­lich auch noch die Fahr­zeu­ge von innen und außen bestau­nen. Außer­dem bot die Feu­er­wehr jeweils noch einen kur­zen Theo­rie­teil an über das Ver­hal­ten im Brand­fall, um dar­zu­stel­len, wie man sich adäquat in einer Not­si­tua­ti­on ver­hält und auch wie man ande­ren zur Hil­fe eilen kann.