Lange Nacht der Vielfalt in Vorbereitung

ROTTWEIL – Am Freitag den 23. November findet im Mehrgenerationenhaus Kapuziner in Rottweil die lange Nacht der Vielfalt statt. „Die Lange Nacht der Vielfalt als ein bunter, vielfältiger und lebendiger Ort der Begegnung von Menschen unabhängig ihrer Herkunft, ihres Alters, ihrer Einschränkungen und Kulturen“, so die Vision der Veranstalterinnen Mirjam Pfau, Koordinatorin des Solifer – Offene Hilfen der BruderhausDiakonie, und Nadja King, Koordinatorin des Mehrgenerationenhaus Kapuziner Rottweil.

Eine Vielzahl von Angeboten und Programmpunkten erwartet die interessierten Bürger bei dieser Jubiläums-Veranstaltung des Solifer: örtliche Institutionen, Vereine und Initiativen sind voller Begeisterung bereits in den Vorbereitungen, um in Form von Theater, Musik, Tanz, Film und Information zum kreativen Mitwirken anzuregen. Abgerundet wird das bunte Programm durch kulinarische Angebote.

Thema und Darstellung soll die Vielfalt in der Region Rottweil erlebbar machen und Bewusstsein für das Thema Inklusion schaffen. Das Solifer und das MGH erschaffen mit der „Langen Nacht der Vielfalt“ einen Ort der Begegnung, bei dem alle Menschen miteinander in Kontakt kommen und sich dem Thema Vielfalt und Inklusion durch die verschiedensten Angebote und Medien nähern sowie durch die Willkommenskultur und Aktionen konkret erleben können.

Den interessierten Bürger erwartet in dieser langen Nacht unter anderem ein Tanzworkshop, ein Theaterworkshop, eine inklusive Band, der Auftritt eines Gebärdenchors, Yoga auf dem Stuhl und vieles mehr. Gemeinsam mit dem Medienzentrum Rottweil, vertreten durch Carmelinda Floridia – langjährige und verbundene Kooperationspartnerin des MGH in Rottweil im Rahmen der monatlichen Filmbar – werden in der „Langen Nacht der Vielfalt“ zudem eine ausgewählte Bandbreite an inklusiven Spiel- und Dokumentationsfilmen gezeigt.

Nach jedem Film wird es einen gemeinsamen Austausch geben, um die Inhalte Revue passieren zu lassen. Frau Floridia stellt derzeit umfassende Filmlisten zusammen mit Bezug zum Thema Vielfalt und Inklusion – neben Kinderfilmen werden zudem kritische Filme wie auch Komödien ihren Platz finden. Frau Floridia begleitet das Organisationsteam in den Vorbereitungen und klärt über die notwendigen Schritte im Hintergrund auf, so dass einer erfolgreichen und reibungslosen Filmenacht am 23. November nichts im Wege steht.

Informationsflyer sind ab Mitte Oktober im Solifer und Kapuziner erhältlich.Mehr dazu beim Solifer (solifer@bruderhausdiakonie.de) oder dem MGH (bhrw.mgh@bruderhausdiakonie.de).

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de