LEADER-Projekt Zeitreise verbindet Testturm und Innenstadt

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

ROTTWEIL – Die Stadt Rottweil beteiligt sich seit 2015 an der LEADER Aktionsgruppe Oberer Neckar. Bei der Besichtigung des LEADER Förderprojektes „Themenweg Zeitreise“ auf dem Berner Feld ziehen die Beteiligten nach sechs Jahren eine positive Bilanz.

Rund 20 Projekte in Rottweil haben bereits Unterstützung durch das europäische Programm LEADER und das Regionalbudget für Kleinprojekte erhalten. Wenn alle Projekte erfolgreich umgesetzt werden, fließen im Austausch für einen eingezahlten Euro im Programm rund 15 Euro an Zuschuss in die Stadt zurück. Rund die Hälfte der Zuschüsse kommt privaten Antragstellern zugute. Auf Einladung der Projektverantwortlichen überzeugte sich das Regionalmanagement der Aktionsgruppe vor Ort von der Entwicklung. Die Wegeverbindung vom Besuchermagnet Testturm zur historischen Innenstadt ist eines der größten Projekte, die in Rottweil durch LEADER gefördert werden.

„Inzwischen kann man in der gesamten Region kleine und große Projekte sehen, die wir begleiten und unterstützen durften“, freut sich Angela Blaes, Regionalmanagerin der LEADER Aktionsgruppe. „In Rottweil kann man inzwischen ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm damit füllen. Von Kulturveranstaltungen über gastronomische Angebote bis hin zum außerschulischen Lernort im Neckartal ist alles dabei.“ Die Förderung der touristischen Entwicklung ist ein Schwerpunkt des regionalen Entwicklungskonzepts, genauso wie die Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements und Stärkung des kulturellen Angebots. All diese Aspekte findet die Leiterin der Geschäftsstelle auch bei der Zeitreise wieder.

Corona-bedingt hat sich die weitere Umsetzung des Projektes etwas verzögert. Die Wegeverbindung steht aber schon und wurde von der städtischen Abteilung Tiefbau in Abstimmung mit der Abteilung Wirtschaftsförderung, Tourismus und Stadtmarketing zu Beginn des Jahres realisiert. Viele Fußgänger und Fahrradfahrer nutzen den neuen Weg bereits, der vom Testturm kommend vorbei am zukünftigen Beginn der Hängebrücke in die Historische Innenstadt zum Bockshof führt. Im ersten Halbjahr des nächsten Jahres folgen dann Erlebnis- und Informationsstationen.

Damit soll der Weg für Touristen wie Einheimischen unterhaltsam gestaltet werden. „Wir wollen hier die Originale, die Rottweil ausmachen, an mehr als zehn Mitmach-Stationen präsentieren und so die Vergangenheit, die Gegenwart, aber auch die Zukunft Rottweils erlebbar machen“, so Rottweils Oberbürgermeister Ralf Broß. Die LEADER-Förderung sei für die Umsetzung des Projektes entscheidend gewesen, betont er. „Ohne die genehmigten Mittel wäre ein touristisches Projekt in dieser Größenordnung für die Stadtverwaltung nicht realisierbar gewesen. Wir freuen uns auf die Umsetzung.“

 

Über LEADER: Das europäische Förderprogramm LEADER dient dem ländlichen Raum und bietet großen thematischen Spielraum. Alleinstellungsmerkmal des Programms ist die regionale Selbstbestimmung: Auswahlverfahren, Zielsetzung und Budgetverwaltung liegen in der Verantwortung der Akteure vor Ort. Öffentliche und zivilgesellschaftliche Akteure gestalten und finanzieren den Prozess mit. Die Region unter Beteiligung der beiden Landkreise Freudenstadt und Rottweil bewarb sich 2015 zum ersten Mal als Förderkulisse für die Jahre 2014 bis 2020. Die Programmlaufzeit wurde inzwischen verlängert, sodass die Fördermöglichkeit noch bis 2022 besteht. Die nächste Projektauswahlrunde startet voraussichtlich im August. Die Bewerbungsphase für den Zeitraum ab 2023 hat bereits begonnen.

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Leichter Regen
7.8 ° C
10 °
7.2 °
100 %
8.2kmh
100 %
Do
9 °
Fr
5 °
Sa
4 °
So
4 °
Mo
5 °