Der Vorsitzende des Freundeskreises Rottenmünste,r Hans-Josef Birner (rechts) bekam vom Präsidenten Dr. Klaus-Dieter Neher einen Scheck in Höhe von 1500 Euro überreicht. Foto: pm

ROTTWEIL – Anläss­lich des tra­di­tio­nel­len Adventstees des Lions Clubs Rott­weil, der in die­sem Jahr im Vin­zenz von Paul Hos­pi­tal statt­fand, wur­de dem Vor­sit­zen­den des Freun­des­krei­ses Rot­ten­müns­ter Hans-Josef Bir­ner vom Prä­si­den­ten Dr. Klaus-Die­ter Neher ein Geld­be­trag in Höhe von 1500 Euro über­reicht. Die Spen­de dient der Unter­stüt­zung des Ver­eins bei sei­nen sozia­len Akti­vi­tä­ten.

Der 1996 gegrün­de­te Freun­des­kreis Rot­ten­müns­ter hat es sich zur Auf­ga­be gemacht, die Arbeit für psy­chisch kran­ke Men­schen am Vin­zenz von Paul Hos­pi­tal unter­stüt­zen. Aktiv ist der Freun­des­kreis ins­be­son­de­re bei der Frei­zeit­ge­stal­tung für Pati­en­ten und Heim­be­woh­ner. So konn­ten in den ver­gan­ge­nen Jah­ren regel­mä­ßig Feri­en­auf­ent­hal­te, Aus­flü­ge, Thea­ter­nach­mit­ta­ge und sai­so­na­le Fes­te durch­ge­führt und finan­ziert wer­den.

Hans-Josef Bir­ner bedank­te sich mit einem span­nen­den Vor­trag zum The­ma „Umbruch der Zei­ten – Säku­la­ri­sa­ti­on im Reichs­stift Rot­ten­müns­ter“, der viel Bei­fall fand.