Dr. Klaus-Dieter Neher, Präsident des Lions Clubs Rottweil, (rechts im Bild) überreichte Hans-Peter Mattes, dem ersten Vorsitzender des Hospizvereins, und Heike Kupferschmid, Mitglied des Leitungsteams eine Spende über 5000 Euro. Foto: pm

Ver­gan­ge­ne Woche besuch­te der Lions Club Rott­weil das Hos­piz am Drei­fal­tig­keits­berg in Spai­chin­gen und brach­te einen Scheck über 5000 Euro mit.

Das Hos­piz ist bestrebt, allen Ster­ben­den und ihren Ange­hö­ri­gen, unab­hän­gig von ihrer Her­kunft, ihrer Kon­fes­si­on, ihrer poli­ti­schen Über­zeu­gung, ihrer ethi­schen Welt­an­schau­ung und ihrem sozia­len Stand ein „Zuhau­se” zu bie­ten und dabei die pal­lia­tiv­me­di­zi­ni­sche Betreu­ung zu gewähr­leis­ten. Das Hos­piz ist ein Gemein­schafts­pro­jekt in der Regi­on Schwarz­wald-Baar-Heu­berg unter­stützt durch die Land­krei­se Rott­weil, Tutt­lin­gen und Schwarz­wald-Baar in Koope­ra­ti­on mit den Kir­chen und der Vin­zenz von Paul gGmbH.

Hans-Peter Mat­tes, ers­ter Vor­sit­zen­der des Hos­piz­ver­eins, und Hei­ke Kup­fer­schmid, Mit­glied des Lei­tungs­teams, ver­mit­tel­ten in ihrem Vor­trag und der sich anschlie­ßen­den leb­haf­ten Dis­kus­si­on einen guten Ein­druck von der dort geleis­te­ten Arbeit: Ster­ben sei Leben und brau­che pro­fes­sio­nel­le Beglei­tung, Schwer­kran­ke und ster­ben­de Men­schen sei­en oft nicht mehr in der Lage, sich aus­rei­chend zu äußern. Das Betreu­ungs­team sei daher bemüht, die Bedürf­nis­se der Hos­piz­gäs­te zu erken­nen und ihr Han­deln danach aus­zu­rich­ten.

Die medi­zi­ni­sche und pfle­ge­ri­sche Beglei­tung ori­en­tie­re sich an den Stan­dards der Pal­lia­tiv­me­di­zin, die seel­sor­ger­li­che Beglei­tung rich­te sich nach den Wün­schen der Hos­piz­gäs­te. Erfah­rung und Wis­sen der Mit­ar­bei­ter hel­fen hier, Men­schen indi­vi­du­ell auf ihrem letz­ten Weg zu beglei­ten und immer neu offen zu sein dafür, was der Ein­zel­ne in sei­ner per­sön­li­chen Situa­ti­on benö­ti­ge.
Das Ziel bestehe dar­in, Lebens­zeit zu gestal­ten und Lebens­qua­li­tät so weit wie mög­lich auf­recht zu erhal­ten.

Abschlie­ßend bedank­te sich der Prä­si­dent des Lions Clubs Rott­weil Dr. Klaus-Die­ter Neher für die Gast­freund­schaft und den infor­ma­ti­ven Abend. Dabei über­reich­te er eine Spen­de in Höhe von 5000 Euro zur För­de­rung anste­hen­der Pro­jek­te.