Mit Waffe auf Narren gezielt – 18-jähriger Neufraer von Polizei geschnappt

Am Mon­tag hat ein 18-Jäh­ri­ger gegen 15.40 Uhr wäh­rend einer Fas­nets-Ver­an­stal­tung in der Sport­hal­le in Rott­weil-Neuf­ra einen Poli­zei­ein­satz aus­ge­löst.

Laut Anga­ben eines Zeu­gen hat­te der 18-jäh­ri­ge mit einer Lang­waf­fe von einem Vor­dach in die Hal­le gezielt. Als kurz dar­auf die hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zei­be­am­ten an der Hal­le ein­tra­fen, war der 18-Jäh­ri­ge, des­sen Per­so­na­li­en bekannt waren, ver­schwun­den. Er konn­te jedoch dar­auf bei der sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung vor­läu­fig fest­ge­nom­men wer­den.

Eine Waf­fe führ­te der jun­ge Mann nicht mit sich, wes­halb im Anschluss sein Zim­mer durch­sucht wur­de”, so eine Spre­che­rin der Poli­zei. Die Beam­ten fan­den dort die Sof­ta­ir-Lang­waf­fe, sowie ein dazu­ge­hö­ri­ges Ziel­fern­rohr und beschlag­nahm­ten bei­des.

Anschei­nend soll­te es kein Spaß sein – denn wegen sei­nes Gesund­heits­zu­stan­des wur­de der 18-Jäh­ri­ge in eine Spe­zi­al­kli­nik gebracht.