Musikalische Glanzstunde im Rottweiler Münster

Münsterchor, Mädchenkantorei und das Orchester Cappella Vivace sorgte für Gänsehautmomente im Rottweiler Münster. Foto: Berthold Hildebrand

ROTTWEIL – Für eine musi­ka­li­sche Glanz­stun­de der Kir­chen­mu­sik sorg­te der Müns­ter­chor Rott­weil, ver­stärkt durch die Rott­wei­ler Mäd­chenkan­to­rei unter Lei­tung von Regio­nal­kan­tor Wolf­gang Weis beim Kon­zert im Hei­lig-Kreuz-Müns­ter. Vor zahl­rei­chem Publi­kum führ­te der Müns­ter­chor Bachs Kan­ta­te „Got­tes Zeit ist die aller­bes­te Zeit“ und Vival­dis „Glo­ria“ auf. Der Chor wur­de sehr dif­fe­ren­ziert durch das Orches­ter Cap­pel­la Viva­ce beglei­tet.

Mit Ali­ce Fuder, Hen­ri­et­te Göd­de, Paul Sut­ton und Johan­nes Moo­ser wur­den Solis­ten aus­ge­wählt, die sehr ein­fühl­sam ihre Par­ti­en san­gen. Beson­ders her­vor­zu­he­ben ist der gemein­sa­me Gesang der Altis­tin Hen­ri­et­te Göd­de und dem Chor in Vival­dis Glo­ria, wel­cher bei den Zuhö­rern zu einem Gän­se­haut­ge­fühl führ­te.

Der Chor über­zeug­te durch eine Leich­tig­keit und Durch­sich­tig­keit, durch wel­che die baro­cke Musik zu einem Hör­ge­nuss wur­de. Das Publi­kum bedank­te sich bei den Sän­gern und Musi­kern mit lang anhal­ten­dem Applaus und ent­ließ die Inter­pre­ten erst nach einer Zuga­be.