Muttertag musikalisch mit den Mädchenchören

Die Mädchenchöre gaben ihr Muttertagskonzert zusammen mit dem Schulchor der KWS. Foto: Moni Marcel

ROTTWEIL — Draußen wars grau und kühl, doch im Jugend­stil­saal des Rot­ten­mün­sters schien die Sonne beim Mut­tertagskonz­ert der Mäd­chenchöre. “Ich lieb den Früh­ling” gaben dann auch passender­weise die Jüng­sten vom B-Chor zusam­men mit dem Schul­chor der Kon­rad-Witz-Schule zum Besten.

Dazu “Der Kristall” und “Fre­unde”, zwei Stücke, den die Chor­mäd­chen selb­st getex­tet haben, Chor­leit­er Andreas Put­tkam­mer steuer­rte dann die Melodie bei. Das klang beza­ubernd, teils unter­malt von Orff´schen Klän­gen. Teil zwei des Konz­erts bestrit­ten die Fün­ft- und Sech­stk­lässler der St. Ursu­la-Schule Villin­gen, sie hat­ten unter anderem das alte englis­che Lied “For the beau­ty” und “Let´s swing” ein­studiert und über­nah­men auch gle­ich die Ansage der einzel­nen Stücke, zu denen auch Mozarts lustiges Kinder­lied “Bona nox” gehörte. Dafür gab´s viel Applaus vom Pub­likum im bis auf den let­zten Platz beset­zten Saal.

Die Rot­tweil­er und Villinger Mäd­chenchöre über­nah­men dann den let­zten Part, auch hier gab es Klas­sis­ches und Mod­ernes, vom Schu­mann-Lied bis “A Thou­sand Years” von Christi­na Per­ri. Ein run­dum gelun­gener Konz­ert­nach­mit­tag mit ein­drucksvollen Vorträ­gen, tollen Stim­men und einem rühren­den Abschluss, denn alle Sänger und Sän­gerin­nen durften am Ende ihren Mamas ein rotes Herz über­re­ichen.

Die Jüng­sten vom B-Chor zusam­men mit dem Schul­chor der Kon­rad-Witz-Schule. Foto: Mar­cel