Samstag, 9. Dezember 2023
4.9 C
Rottweil

Nächster Karriereschritt: Leitende Ärztin verlässt Rottweil

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Die Ärztliche Direktorin Dr. Miriam Stengel wird die Helios-Klinkk Rottweil verlassen. Dies geht aus einer Presseinformation der Klinik hervor. Demnach handelt es sich nicht um eine Überraschung. Stengelin geht schlicht den nächsten Schritt in ihrer beruflichen Karriere.

(Rottweil). So wird die bisherige Ärztliche Direktorin nach vier Jahren Tätigkeit als Oberärztin an der Rottweiler Klinik nun zur Chefärztin der internistischen Abteilung am SRH-Krankenhaus in Sigmaringen aufsteigen.

„Wir gratulieren ihr herzlich dazu, gleichzeitig bedauern wir ihren Weggang sehr. PD Dr. Miriam Stengel hat während ihrer Zeit in unserem Haus bedeutende Meilensteine erreicht und maßgeblich zur Weiterentwicklung unserer Klinik beigetragen“, erklärt Dr. Wolfgang Heinz, Chefarzt der Inneren Medizin in der Helios Klinik Rottweil. „Dafür möchten wir uns herzlich bei ihr bedanken“, ergänzt Klinikgeschäftsführer Robert Brandner.

„Auch ich möchte mich für die gute und kollegiale Zusammenarbeit fachübergreifend und auch auf Geschäftsführungsebene bedanken. Die kurzen Wege und die schnelle Verfügbarkeit hoher Expertisen in den Disziplinen möchte ich besonders hervorheben“, sagt Dr. Stengel laut der Pressemitteilung des Helios-Konzerns. „Es gibt gute Ausbildungsmöglichkeiten in der Helios-Klinik Rottweil, die ich mit dem Erwerb des Facharztes Gastroenterologie und Zusatzweiterbildungen Palliativmedizin sowie Geriatrie in Anspruch genommen habe. Weitere Höhepunkte waren für mich zum einen die Reise nach Mexiko, um Pflegekräfte zu rekrutieren, und zum anderen der regelmäßige Unterricht in der Krankenpflegeschule sowie die Zusammenarbeit mit jungen Kolleginnen aller Disziplinen.“

Dr. Stengel wird das Unternehmen zum Ende des Jahres verlassen. Die Nachfolge möchte der Klinik-Konzern  zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.

Kommentare zu diesem Beitrag

Hier können Sie mitdiskutieren.