Narrensprünge in Rottweil: Infos über Zugangsbedingungen und Teststellen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

ROTTWEIL – Die Rottweiler Narrensprünge findet dieses Jahr unter 3G-Bedingungen statt. Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gilt Maskenpflicht. Vorgeschrieben ist mindestens eine OP-Maske. Die Stadt Rottweil veröffentlicht eine Liste mit Teststellen, die auch am Sonntag und Montag geöffnet haben werden. Zutritt nur mit Einlasskarten. Der Einlass beginnt um 6 Uhr. Es gibt keine Tageskasse, so die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung.

Jeweils ein Narrensprung findet Montag- und Dienstagmorgen ab 8 Uhr in der Oberen und Unteren Hauptstraße statt. Die Zuwege sind abgesperrt. „Zugang hat nur, wer zuvor eine Eintrittskarte beziehungsweise Sprungkarte erworben hat“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Teilnehmer – Besucher wie Narren – müssen mindestens zweifach geimpft, oder genesen oder getestet sein (3G). Es genügt ein Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Alle Testnachweise müssen von einer zertifizierten Teststelle ausgestellt sein. Ein Selbsttest genügt nicht. Zusätzlich muss man sich mit einem Ausweisdokument wie etwa einem Personalausweis ausweisen.

Kinder unter sechs Jahren müssen keinen Test nachweisen (Altersnachweis ist vorzulegen). Über Sechsjährige und insbesondere Schülerinnen und Schüler müssen – sofern nicht immunisiert – einen Test vorweisen, da die Schultestungen wegen der Fasnetsferien nicht stattfinden.

Da die Sprünge jeweils um 8 Uhr am Morgen beginnen (Einlass 6 Uhr) wird dringend empfohlen, die Schnelltests am Vortag zu machen (Gültigkeit eines Tests: 24 Stunden). Insbesondere nachfolgende Teststellen werden auch am Sonntag und Montag beziehungsweise Dienstag mit Sonderöffnungszeiten Schnelltests anbieten. Termine sollten rechtzeitig gebucht werden, um Wartezeiten zu vermeiden.

Während der Veranstaltung am Montag und Dienstag gilt für alle Narren und Zuschauer Maskenpflicht. Es genügt eine medizinische Maske („OP-Maske“) oder FFP2-Maske. Ausgenommen von der Maskenpflicht sind die Narren, wenn sie die Larve vor dem Gesicht haben. Sobald diese gelupft wird, gilt wieder Maskenpflicht. Eine Ausnahme von der Maskenpflicht gilt außerdem für Kinder unter sechs Jahren.

Weitere Infos: Die Einlasskontrolle für Zuschauer und Narren beginnt ab 6 Uhr. Die Zuschauerkarte muss für jedes Alter erworben werden. Es gibt keine Stempelstellen. Sprungbändel werden beim Einlass ausgegeben. Anwohner seien von der Narrenzunft vorab informiert worden, ihnen sind nach Informationen der NRWZ kostenlose Eintrittskarten angeboten worden. Das jedenfalls erklärte ein Sprecher der Stadtverwaltung auf Nachfrage der NRWZ. Inzwischen haben sich einige Anwohner gemeldet, die berichten, kein entsprechendes Schreiben erhalten zu haben.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

7 Kommentare

7 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Herbert Teufel
2 Jahre her

Niemand hat uns benachrichtigt, geschweige irgend etwas angeboten.Es ist mal wieder erstunken und erlogen.
Warum weden soche Mitteilungen nicht vor Weitergabe überprüft ?

Webmaster
2 Jahre her
Antwort auf  Herbert Teufel

Ein Sprecher der Stadtverwaltung hat mir am Telefon aus dem Schreiben an die Anwohner vorgelesen und erklärt, dass das Schreiben versandt worden sei. ich binde einfach davon ausgegangen, dass das stimmt. Das ist unzureichend, aber ich kann nicht jedes Detail checken sondern muss mich auch mal auf die Richtigkeit einer Aussage verlassen. Gehe davon aus, dass auch der Sprecher der Stadt für richtig hielt, was er sagte.

Schuttigbiss
2 Jahre her
Antwort auf  Peter Arnegger (gg)

Ein Problem, dass man der Stadtverwaltung nicht immer glauben kann ……

Marvin Weber
2 Jahre her

Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung mit FFP-Maskenpflicht im Freien bis einschl. 28.02. erlassen. Also auch in der Rottweiler Hauptstraße.

Ist mit diesem Artikel sicher gestellt, dass ich nicht niedergeknüppelt werde, wenn ich nun nur mit OP-Maske den Narrensprung anschaue? Würde gerne zuschauen, aber habe keine Lust auf Polizeigewalt.

Irgendwie windet sich jeder um eine Antwort auf diese Frage. Sehr merkwürdig.

Sebastian
2 Jahre her
Antwort auf  Marvin Weber

Er mit Maske rumlaufen mag bis zum Sankt Nimmerleinstag mag das machen. Wenn ich die Fasnetsfotos in den Zeitungen sehe dann frage ich mich schon mit welcher Berechtigung manch übereifriger OB die Polizei auf friedliche Menschen losgehen lässt. Es gibt für jedes Handeln einen Verantwortlichen.

Wolf-Dieter Bojus
2 Jahre her
Antwort auf  Marvin Weber

OP-Maske reicht doch aus. Steht so in der Allgemeinverfügung des Landratsamts.

Schuttigbiss
2 Jahre her

@Arnegger: Die Anwohner wurden weder von der Stadt noch Narrenzunft informiert. Zumindest nicht alle ….

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
3.8 ° C
6.1 °
3.3 °
100 %
2.6kmh
100 %
Mi
6 °
Do
11 °
Fr
8 °
Sa
10 °
So
6 °