Narrensprünge in Rottweil jetzt mit 3G-Regelung

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

ROTTWEIL – Die Narrenzunft Rottweil ändert in Absprache mit der Stadt Rottweil die Zugangsvoraussetzung für die diesjährigen Narrensprünge von 2G+ auf 3G. Grund sind veränderte rechtliche Rahmenbedingungen durch die neue Fassung der Landes-Corona-Verordnung, die am heutigen Mittwoch, 23. Februar, in Kraft getreten ist. Somit können auch Ungeimpfte mit einem tagesaktuellen Corona-Test einer zertifizierten Teststation die Umzüge besuchen. Auch genügt nun eine medizinische Maske. Der Narrensprung  am Montag ist bereits ausverkauft, teilt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung mit.

„Die Landesregierung hat den rechtlichen Rahmen erneut geändert. Nach der neuen Landes-Corona-Verordnung ist der Narrensprung unter 3G-Bedingungen möglich. Daher haben wir in Absprache mit der Narrenzunft die Zugangsvoraussetzungen erweitert“, so Rottweils Oberbürgermeister Ralf Broß.

„Wir freuen uns sehr, dass wir uns kurzfristig mit der Stadtverwaltung auf eine neue Bewertung und Änderung des Impfstatus einigen konnten“, betont Christoph Bechtold, Narrenmeister der Narrenzunft Rottweil.

Der Zugang für Narren wie Zuschauer erfolgt über Kontrollpunkte, wo der 3G-Nachweis entsprechend der aktuellen Corona-Verordnung des Landes vorgelegt werden muss. Teilnehmer – Besucher wie Narren – müssen mindestens zweifach geimpft, genesen oder getestet sein. Es genügt ein Antigen-Schnelltest einer zertifizierten Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Ein Selbsttest genügt nicht! Zusätzlich muss man sich mit einem Ausweisdokument wie z.B. Personalausweis ausweisen.

Die Gesamteilnehmerzahl von rund 6000 Personen bleibt gleich. Die Narrensprünge sind dieses Jahr nur mit Einlasskarten zugänglich, diese sind für den Montag bereits ausverkauft. Für den Dienstagssprung gibt es aktuell noch Restkarten.

Als Veranstaltungsraum für die Narrensprünge wurde die Obere und Untere Hauptstraße festgelegt, Hochbrücktorstraße und Friedrichsplatz sind dieses Jahr vom Narrensprung ausgenommen. Während der Veranstaltung am Montag und Dienstag gilt für alle Narren und Zuschauer Maskenpflicht. Die neue Landes-Corona-Verordnung erlaubt neben der FFP2-Maske nun auch medizinische Masken („OP-Masken“). Ausgenommen von der Maskenpflicht sind die Narren, wenn sie die Larve vor dem Gesicht haben. Sobald diese gelupft wird, gilt wieder Maskenpflicht.

Kinder unter sechs Jahren müssen keinen Test nachweisen (Altersnachweis ist vorzulegen). Über Sechsjährige und insbesondere Schülerinnen und Schüler müssen  – sofern nicht immunisiert – einen Test vorweisen, da die Schultestungen wegen der Fasnetsferien nicht stattfinden.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

4 Kommentare

4 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Lisa
2 Jahre her

Schämt Euch !

schuttigbiss
2 Jahre her
Antwort auf  Lisa

Warum sollten wir uns schämen? Solange man zu Sportveranstaltungen gehen darf, solange man arbeiten darf die Wirtschaft (damit meine ich auch das Gesundheitswesen, was ja auch ein Wirtschaftsbetrieb ist) aufrecht erhält ……. warum sollte man nicht Freude haben und Fasnet feiern? Wer will kann – sofern er einen hat – hinterm Ofen sitzen und Trübsal blasen …..

Konrad Horazcek
2 Jahre her
Antwort auf  schuttigbiss

Ich hatte für ähnliche Kritik bereits anderswo Prügel der Narren bezogen. Es wurden sogar Bezüge zum Impfstatus hergestellt, das ist geistig manchmal schwer zu folgen. Zumal von Personen, die hier mit Spitznamen auftreten.

Ein paar Tage später, lässt sich festhalten:
Die Kritik ist aktueller denn je, man muss sich fragen, warum sind die Narren so fröhlich?

Sind es die Corona-Toten oder der russische Einmarsch in die Ukraine? (Sarkasmus, ja! Was bleibt einem bei soviel Ignoranz).

Ein kurzer Rundblick:
Die CSU hat auf Grund der aktuellen Lage ihren politischen Aschermittwoch abgesagt und 1990 fiel wegen des Golfkriegs im Rheinland der Rosenmontag aus.

Wo ist der Anstand der Rottweiler Mahnwachen vor wenigen Wochen hin?

Gute Besserung …
K. Horazcek

Schuttigbiss
2 Jahre her
Antwort auf  Konrad Horazcek

Ich hoffe für Sie, dass Sie Angesicht der Toten im Krieg, wegen den Toten die an irgendeiner Krankheit verstorben sind oder wegen den Verkehrstoten nicht den Lebensmut verlieren und ins verlassen. Sarkasmus Ende!
Denken Sie es hilft wenn die CSU ihren Aschermittwoch absagen???? Wachen Die doch Mal auf, oder sind Sie so unglücklich mit sich selbst???

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
1.4 ° C
2.8 °
-0.5 °
95 %
2.4kmh
100 %
So
8 °
Mo
8 °
Di
4 °
Mi
4 °
Do
7 °