Narrenstube bedankt sich bei allen Narren

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

ROTTWEIL. Während einer besonderen Fasnet 2022 mutierte der Besen „Schwarzes Lamm“ zur exklusiven Narrenstube. Daher hatten während der Fasnetstage diesmal leider nur die zugelassenen Narren und geladene Gäste nach 2G-Regel in privatem Rahmen Zutritt.

Am Freitag servierte die Truppe aus der Metzgergasse den Schmotzigen-Gruppen ein Mittagessen mit Linsen und Spätzle und während der Sprünge fand ein Ausschank mit Schorle und extra gebrautem Schwarzes Lamm-Bier statt. Einen Verkauf gab es nicht, alles funktionierte rein auf Spendenbasis.

Nach Abzug aller Auslagen blieben trotz eingeschränktem Zugang dennoch 3300 Euro übrig, die das Schwarze Lamm in guter Tradition auch in diesem Jahr spenden wird.

Da der Überfall Russlands auf die Ukraine genau zur Fasnet stattfand, hat sich das Team entschieden, den Betrag für die Ukraine zu spenden.

„Das ganze Schwarze Lamm-Team bedankt sich herzlich bei den Narren“, sagt Rainer Prinzing, in dessen Haus sich das Schwarze Lamm befindet. Die Macher setzen natürlich alles daran, dass 2023 die Fasnet wieder in gewohnter Form stattfinden kann und der Besen dann wieder von Donnerstag bis Fasnet-Dienstag für alle geöffnet sein wird.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
7.2 ° C
8.4 °
4.5 °
94 %
0.6kmh
100 %
So
11 °
Mo
7 °
Di
6 °
Mi
4 °
Do
3 °