Neue MKS Turnhalle mit Sportgala eingeweiht

ROTTWEIL – Nach gut einem Jahr Bauzeit hat die Maximilian Kolbe-Schule nun eine komplett sanierte Turnhalle. Sie wurde am Freitagabend mit einer großen Sportgala eingeweiht. Nach fast 50 Jahren war es nötig geworden, eigentlich schon lange, wie Rektorin Ute Brenner betonte, doch immer wieder haben sich andere Projekte als dringender in den Vordergrund geschoben, zuletzt der Brandschutz. Nun hat es aber geklappt, die Halle wurde komplett entkernt und neu gemacht, zwei Millionen Euro wurden investiert.

Ein anstrengendes Jahr nicht nur für die Schulleitung, denn die Schüler mussten in der Zeit für den Sportunterricht in die Hausener Halle beziehungsweise nach Horgen ausweichen. Nun dürfen sie seit Oktober wieder in der Schulhalle turnen, klettern und toben, „alle sind begeistert!“, so Rektorin Brenner. Und am Freitagabend durften sie vor großem Publikum zeigen, was sie alles draufhaben: Zirkus, Kunstrad und vieles mehr, das Publikum war beeindruckt. Mit dabei waren auch eine Showtanzgruppe aus Lackendorf, Sportler aus Villingendorf und Kirchheim unter Teck.

Und natürlich Sporttalente, die einst Schüler der MKS waren oder ihre Sportkarriere in der Halle der Schule angefangen haben, denn unter anderem trainieren hier auch die Hausener Handballer: Handballeuropameister Martin Strobel beispielsweise und sein Bruder Wolfgang, Frank „Litty“ Ettwein gehörten zu den Ehrengästen, aber auch Finn Green, der inzwischen in der irischen Handball-Nationalmannschaft spielt und den Abend mitmoderierte. Von Martin Strobel gab es Handbälle als Geschenk für die Schule, und für die jungen Darsteller jede Menge Applaus.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de