OB Ralf Broß ehrt drei langjährige Mitglieder des Gemeinderats

2
OB Ralf Broß hat Reiner Hils, Herbert Sauter und Heide Friedrichs (von links) für langjährige Mitgliedschaft im Gemeinderat ausgezeichnet. Foto: pm

ROTTWEIL – Ober­bür­ger­meis­ter Ralf Broß hat bei der Weih­nachts­fei­er des Gemein­de­rats drei lang­jäh­ri­ge Ange­hö­ri­ge des Gemein­de­rats geehrt: Her­bert Sau­ter für 35-jäh­ri­ge Gre­mi­en­mit­glied­schaft, Hei­de Frie­de­richs und Rei­ner Hils für jeweils 20-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft.

Her­bert Sau­ter (CDU) ist dienst­äl­tes­tes Mit­glied des Gemein­de­rats. Sau­ter ist zugleich Mit­glied des Ort­schafts­rats und seit 1999 auch Orts­vor­ste­her in Hau­sen. „Ihre lang­jäh­ri­ge Erfah­rung lässt Sie die Pro­ble­me rich­tig ein­schät­zen und anpa­cken und mit Weit­blick und poli­ti­schem Fin­ger­spit­zen­ge­fühl agie­ren. Mit Ihrer ruhi­gen, aus­glei­chen­den und sach­li­chen Art hal­ten Sie immer einen guten Kon­takt zu allen Dienst­stel­len der Stadt­ver­wal­tung. All­tags­pro­ble­me wer­den auf dem klei­nen Dienst­weg ohne gro­ßes Auf­se­hen gelöst“, sag­te der OB in einer Dan­kes­re­de. Auch das Ver­eins­le­ben liegt Sau­ter sehr am Her­zen.

Er war lan­ge Zeit Vor­sit­zen­der des Sport­ang­ler­ver­eins Rott­weil, ist Mit­glied der Nar­ren­zunft und war jah­re­lang Aus­schel­ler. „35 Jah­re Enga­ge­ment in unse­ren kom­mu­nal­po­li­ti­schen Gre­mi­en ist eine außer­or­dent­li­che Leis­tung und ver­dient unse­ren Respekt. Ich bin froh, dass es noch Men­schen wie Sie gibt, die mit so gro­ßem Zeit­auf­wand Ver­ant­wor­tung für die Gemein­schaft über­neh­men“, sag­te Broß. Sau­ter erhielt eine Repro­duk­ti­on des Rott­weil-Bil­des von Nor­bert Stock­hus und durf­te sich als beson­de­re Aner­ken­nung sei­ner lang­jäh­ri­gen Tätig­keit ins Gol­de­ne Buch der Stadt Rott­weil ein­tra­gen.

Hei­de Frie­de­richs (Forum für Rott­weil) gehör­te zu den Grün­dern des Forums für Rott­weil, für das sie 1997 in den Gemein­de­rat ein­zog. 1998 wur­de sie Spre­che­rin der FFR-Gemein­de­rats­frak­ti­on. „Ihr Enga­ge­ment gilt ins­be­son­de­re den Schwa­chen, der ärme­ren Bevöl­ke­rung, den Min­der­hei­ten und Men­schen, die unter Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen lei­den“, sag­te Broß. Frie­de­richs sei nicht weg­zu­den­ken aus dem poli­ti­schen, gesell­schaft­li­chen und kul­tu­rel­len Leben und enga­giert sich bei­spiels­wei­se in der Bür­ger­initia­ti­ve Kapu­zi­ner, der Erich-Hau­ser-Stif­tung, der Loka­le Agen­da 21 oder als Schöf­fin bei der Gro­ßen Straf­kam­mer am Land­ge­richt.

Ihr beson­de­res Enga­ge­ment gilt unse­rer Part­ner­stadt L´Aquila, ins­be­son­de­re nach dem Erd­be­ben“, sag­te Broß. „Sie tra­gen unse­re Städ­te­part­ner­schaf­ten nicht nur mit schö­nen Wor­ten mit, son­dern mit Taten und viel Herz­blut.“ Broß über­reich­te Fried­richs die Ehren­na­del des Städ­te­tags in Gold, eine Urkun­de und einen Rott­wei­ler-Druck des Künst­lers Hol­ger Raben­stein.

Rei­ner Hils (Forum für Rott­weil) wur­de eben­so für 20-jäh­ri­ge Gre­mi­en­tä­tig­keit als Stadt­rat und Ort­schafts­rat in Gölls­dorf aus­ge­zeich­net. Die Schwer­punk­te sei­ner kom­mu­nal­po­li­ti­schen Tätig­keit lie­gen in den Berei­chen Natur, Umwelt, Nach­hal­tig­keit, Ener­gie und alter­na­ti­ve Ver­kehrs­mo­del­le. „Dass Sie so oft wie mög­lich auf das Auto ver­zich­ten, ist für Sie selbst­ver­ständ­lich. Sie ver­tre­ten ihren Stand­punkt offen, ehr­lich und gera­de her­aus“, sag­te Broß. Das Ver­eins­le­ben lie­ge Hils, der auch stell­ver­tre­ten­der Orts­vor­ste­her in Gölls­dorf ist, sehr am Her­zen: Seit sei­ner Jugend ist er Mit­glied im Fuß­ball­club Gölls­dorf, frü­her auch als akti­ver Spie­ler.

Und Hils ist als begeis­ter­ter Berg­wan­de­rer auch enga­gier­tes Mit­glied im Deut­schen Alpen­ver­ein, wo er sich auch um den Bestand und die not­wen­di­gen Reno­vie­run­gen der Hei­ter­wand­hüt­te küm­mert. Zudem ist Hils Mit­glied im För­der­ver­ein Neu­bau Mehr­zweck­hal­le. Rei­ner Hils erhielt eben­falls die Ehren­na­del des Städ­te­tags in Gold, eine Urkun­de und einen Rott­wei­ler-Druck des Künst­lers Hol­ger Raben­stein.

Diesen Beitrag teilen …