Polizei sucht streitlustiges und prügelndes Paar

Polizei im Einsatz. Symbol-Foto: gg

Eine jun­ge Frau hat in Rott­weil offen­bar Prü­gel von einem Schä­fer­hund­be­sit­zer bezo­gen. Das mel­det die Poli­zei. Ihr kam ein Zeu­ge zuhil­fe. Der Täter, von dem eine Beschrei­bung vor­liegt, flüch­te­te mit sei­ner Beglei­te­rin und dem Hund.

Die Poli­zei sucht noch Zeu­gen zu einem Vor­fall, der sich am Fas­nets­diens­tag, gegen 19 Uhr, in der Bahn­hof­stra­ße in Rott­weil zuge­tra­gen haben soll. Eine 22-jäh­ri­ge Frau war zu Fuß in Rich­tung Bahn­hof unter­wegs und begeg­ne­te einem Paar. Die­ses hat­te einen Schä­fer­hund dabei.

Das Paar belei­dig­te im Vor­bei­ge­hen die jun­ge Frau. Dar­aus ent­wi­ckel­te sich ein Streit, in des­sen Ver­lauf die 22-Jäh­ri­ge mit Faust­schlä­gen trak­tiert wor­den sei, so die Poli­zei in ihrem Bericht.

Ein Zeu­ge hat­te dem­nach mit sei­nem Auto ange­hal­ten, um der jun­gen Frau zu hel­fen. Das  Paar flüch­te­te in Rich­tung Bahn­hof.

Der Schlä­ger wird als sehr schlank, etwa 180 bis 185 Zen­ti­me­ter groß und 25 bis 30 Jah­re alt beschrie­ben. Der Mann hat dunk­le lan­ge Haa­re und trägt einen Lip­pen-Pier­cing.

Von der unbe­kann­ten Frau ist ledig­lich bekannt, dass der rech­te Arm ban­da­giert war.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit dem Poli­zei­re­vier Obern­dorf (Tel.: 07423 8101–0) ent­ge­gen.