5.5 C
Rottweil
Samstag, 7. Dezember 2019
Start Rott­weil Mann beißt Hund

Mann beißt Hund

Poli­zei­ein­satz am Ran­de des Feri­en­zau­bers

-

Am Frei­tag­abend haben zwei reni­ten­te Per­so­nen am Ran­de des Fest­ge­län­des am Was­ser­turm die Poli­zei beschäf­tigt. Zunächst hat­ten Anru­fer laut Poli­zei gegen 22.30 Uhr über Not­ruf mit­ge­teilt, dass ein 28 Jah­re alter Mann auf dem Fest­ge­län­de mit einem Mes­ser unter­wegs sei und auch eine Per­son gebis­sen habe.

Als die Poli­zei­strei­fen den Mann in der Nähe des Was­ser­turms antra­fen, fan­den sie bei einer Durch­su­chung ein Klapp­mes­ser bei ihm. Wie sich her­aus­stell­te, hat­te er bereits eine Haft­stra­fe zu ver­bü­ßen, also wur­de er fest­ge­nom­men. Als ihm Hand­schlie­ßen ange­legt wur­den und er weg­ge­bracht wer­den soll­te, griff eine 22-jäh­­ri­ge Beglei­te­rin die Beam­ten an und belei­dig­te die Poli­zis­ten.

Nach­dem auch sie wegen der per­ma­nen­ten Angrif­fe auf die Beam­ten zu Boden gebracht und ihr Hand­schel­len ange­legt wor­den waren, wur­de, nutz­te der 28-Jäh­­ri­ge sei­ne Chan­ce und ergriff die Flucht. Schon nach weni­gen Metern stopp­te aber ein Dienst­hund die­sen Ver­such und brach­te den Flüch­ti­gen zu Fall.

Um sich selbst zu befrei­en, biss der Mann den Hund. Auch eine Poli­zis­tin biss er in den Fin­ger. Durch Krat­zen ver­letz­te er eine ande­re Beam­tin am Unter­arm. Ein Beam­ter wur­de an der Hand ver­letzt.

Der Mann und sei­ne 22-jäh­­ri­ge Flucht­hel­fe­rin muss­ten bei­de zum Poli­zei­re­vier gebracht wer­den. Zuvor wur­de ihnen im Kran­ken­haus Blut abge­nom­men.

Wäh­rend des gesam­ten Ein­sat­zes belei­dig­te das Duo die Poli­zei­be­am­ten. Wäh­rend der 28-Jäh­­ri­ge wegen sei­ner zu ver­bü­ßen­den Haft­stra­fe in eine Jus­tiz­an­stalt gebracht wur­de, nahm die Poli­zei die jun­ge Frau in Gewahr­sam.

Nun kom­men Straf­ver­fah­ren, unter ande­rem wegen Wider­stands, Gefan­ge­nen­be­frei­ung, Belei­dung und Bedro­hung auf die bei­den zu.

 

- Adver­tis­ment -