- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Neues Ausbildungsjahr bei KERN-LIEBERS

(Anzeige). „Wir leben Technik“ – seit 01.September 2020 gilt das Motto der KERN-LIEBERS Firmengruppe nun auch für 33 junge Menschen, die ihre...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....
9.4 C
Rottweil
Dienstag, 29. September 2020

- Anzeigen -

Neues Ausbildungsjahr bei KERN-LIEBERS

(Anzeige). „Wir leben Technik“ – seit 01.September 2020 gilt das Motto der KERN-LIEBERS Firmengruppe nun auch für 33 junge Menschen, die ihre...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Primbrücke bei Göllsdorf: Arbeiter müssen 36.000 Verbindungen zwirbeln

Mitte November soll die neue Primbrücke, die Göllsdorf mit Rottweil verbindet, fertiggestellt sein. Das teilte das Landratsamt Rottweil am Freitag mit. Bis dahin gibt es noch viel zu tun. So müssen rund 36.000 Verbindungen geknüpft werden.

Nach dem Herstellen der Gründung und der Widerlagerwände sei in den vergangenen Wochen das Traggerüst eingebaut worden, so das im Landratsamt angesiedelte Straßenbauamt in einer Pressemitteilung. Dieses Gerüst diene dazu, die Lasten während des Betonierens der neuen Brücke in den Untergrund sicher abzuleiten.

Seit vergangener Woche werde nun die Bewehrung eingebaut. „Für die Bewehrung der Brückenplatte sind insgesamt 11.000 einzelne Stahlstäbe mit einer Gesamtlänge von etwa 24 Kilometern und einem Gesamtgewicht von etwa 40 Tonnen notwendig“, so Klaus Eger vom Straßenbauamt.

Diese einzelnen Stähle, mit einer Länge bis zu zehn Metern und einem Durchmesser bis zu 25 Millimetern müssen Laut Eger einer exakt definierten Stelle eingebaut werden. „Besonders Problem hierbei ist – durch die Vielzahl der Eisen, die in insgesamt acht Lagen übereinander eingebaut werden müssen -, dass diese Eisen ähnlich wie bei einem Teppich ineinander verwebt und verbunden werden müssen. Diese insgesamt rund 36.000 Verbindungen erfolgen mittels Bindedraht, der händisch verzwirbelt wird“, so der Mann vom Straßenbauamt.

Nach dem Einbau dieser Bewehrung erfolgt dann die eigentliche Betonage der Brückenplatte. Dabei werden laut der Behörde innerhalb von fünf Stunden  insgesamt etwa 140 Kubikmeter Beton in die Schalung eingegossen und verdichtet.

Anschließend wird das Bauwerk abgedichtet und angefüllt. Abschließend werden die Brückenkappen und die Verkehrswege hergestellt.

Ursprünglich sei geplant, bis zur „Göllsdorfer Saukirbe“ alle Arbeiten abgeschlossen zu haben. „Dieser Bauzeitplan ging von einem reibungslosen Ablauf aus“, so Eger. Die umfangreichen Arbeiten zum Verlegen der Leitungen im Baufeld, Verzögerungen bei der Herstellung der Gründung, sowie leichte Verzögerungen bei der Herstellung der Widerlagerwände hätten sich jedoch aufaddiert. Der Zeitverlust könne nicht mehr kompensiert werden.

Die Fertigstellung der Brücke und die Freigabe für den Verkehr ist nun bis Mitte November geplant.

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote