Rollende Denkmäler fahren Rottweil an

ROTTWEIL – Am Wochenende 7. und 8. September findet nicht nur das Stadtfest in Rottweil statt sondern auch der Tag des offenen   Denkmals. Im Rahmen des offenen Denkmales werden die etwa 3000  Mitglieder des  Veteranen-Fahrzeug-Verbands VFV ihre Jubiläumsfahrt 60 Jahre VFV, unter dem Motto “Größtes rollendes Denkmal” eine Sternfahrt  durchführen.

Dabei werden über  100 Stempelstellen  in ganz Deutschland eingerichtet, die von den Mitgliedern mit ihren wertvollen alten Autos und Motorrädern angefahren werden. Die Veteranenfreunde Rottweil Göllsdorf die alle Mitglieder des VFV sind, beteiligen sich mit einer Stempelstelle in Rottweil, die vor dem Gasthaus “Goldener Becher” eingerichtet wird.

Bereits vor zehn Jahren beim Jubiläum 50 Jahre VFV , damals war die Stempelstelle bei der Stadthalle, wurde sie von Veteranenfreunden aus ganz Süddeutschland mit ihren alten Motorrädern und Autos angefahren. Die Teilnehmer, größtenteils aus Baden Württemberg, spendeten an der Stempelstelle bei der Stadthalle Rottweil für die Erdbebengeschädigte Partnerstadt Rottweils L´Aquila.  Zünftig wurde damals der Scheck mit zwei Motorrad-Veteranen und einem Veloziped zum Rathaus transportiert und dem Bürgermeister  übergeben.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Schramberg gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Schramberg. Bundespräsident Roman Herzog hat im Jahr 1996 den Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus ins Leben gerufen. Gewählt wurde hierfür der...

„Genial, pfiffig, unverzichtbar“

ROTTWEIL - Von den Maultaschen über das Auto bis zu Hightech-Ideen haben die Schwaben bekanntlich einiges zum Welterbe beigesteuert. Zur...

Stadt sucht Weihnachtsbäume

Kaum ist die Weihnachtszeit vorüber und das neue Jahr begrüßt, plant die Stadt Schramberg bereits für die kommende Advents- beziehungsweise Weihnachtszeit 2020....

Narrentag wird live übertragen

ROTTWEIL - Der Südwestrundfunk (SWR) berichtet mit zwei Sendungen vom Narrentag in Überlingen: Sowohl der Nachtumzug am Samstag, 25. Januar...

Mehr auf NRWZ.de