Rottweil: Audi donnert an Kreisverkehr in Leitplanke

Foto: SDMG/Maurer

Einen Kreis­ver­kehr über­se­hen hat mut­maß­lich der Fah­rer eines Audis in der Nacht zu Sonn­tag. Der 28-Jäh­ri­ge don­ner­te mit sei­nem schnel­len Wagen in eine Leit­plan­ke. Der Mann blieb unver­letzt, die Leit­plan­ke aber gibt sich seit­her ziem­lich geknickt.

Rund 26.000 Euro Scha­den an einem Audi A6 und an Ver­kehrs­ein­rich­tun­gen sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sams­tag­abend, gegen 22.45 Uhr, am Kreis­ver­kehr mit der Bun­des­stra­ße 14 und der Obern­dor­fer Stra­ße nörd­lich von Rott­weil ereig­net hat. Dort war ein Fah­rer eines mit fünf Per­so­nen besetz­ten Audis auf dem Weg in Rich­tung Balin­gen, um gemein­sam eine Dis­co­thek zu besu­chen.

Auf­grund einer nicht an die Stra­ßen­füh­rung ange­pass­ten Geschwin­dig­keit bemerk­te der 28-jäh­ri­ge Audi-Fah­rer den Kreis­ver­kehr zu spät, „schanz­te” mit dem Wagen dar­über und krach­te schließ­lich in eine angren­zen­de Schutz­plan­ke.

Die Insas­sen des Audis hat­ten Glück und wur­den nicht ver­letzt. An der Bebau­ung des Kreis­ver­kehrs und der Schutz­plan­ke ent­stand etwa 1.000 Euro Scha­den.

An dem nicht mehr fahr­be­rei­ten Audi war erheb­li­cher Scha­den in Höhe von etwa 25.000 Euro ent­stan­den. Ein Abschlepp­dienst über­nahm die Ber­gung und den Abtrans­port des Fahr­zeugs. Die Feu­er­wehr Rott­weil muss­te zur Auf­nah­me des aus­ge­lau­fe­nen Die­sel­kraft­stoffs ein­ge­setzt wer­den.

1 2 ... 8»