Rottweil: Fahrzeugbrand in der Altstadt

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Ein Fahrzeugbrand hat den raschen Einsatz der Rettungskräfte noch in der Neujahrsnacht gefordert. Das Feuer, das meterhoch aus dem Wagen schlug, bedrohte bereits ein Wohnhaus.

(Rottweil). Am noch ganz jungen Neujahrstag kam es zu einem doch recht nervenaufreibenden Einsatz hauptsächlich für die Feuerwehr Rottweil. Ihnen war ein brennendes Fahrzeug gemeldet worden. Tatsächlich stand der Wagen, ein Kia, in Flammen, als die ersten Einsatzkräfte unter dem Kommando von Stadtbrandmeister Frank Müller eintrafen. Die Flammen schlugen aus dem Motorraum des Mini-Vans.

Laut dem Rottweiler Feuerwehrsprecher André Wendel war die Feuerwehr bald schon mit sieben Fahrzeugen und rund 30 Kräften vor Ort. Das Einsatzstichwort habe auf “Brand 3” gelautet.

 

Da das Auto direkt an der Front eines Einfamilienhauses geparkt war, war auch dieses grundsätzlich bedroht. Wenngleich die eingesetzten Feuerwehrleute mit dem Aufbrechen der Motorhaube – um an die Flammen zu kommen – Mühe hatten, gelang es ihnen doch, sie mit Gewalt zu öffnen und das Feuer zu ersticken.

Als widerstandsfähig erwies sich zu allem Überfluss auch der Schachtdeckel eines Hydranten, der in der Fahrbahn eingelassen war. Löschwasser aber war glücklicherweise dank der angerückten Tanklöschfahrzeuge ausreichend vorhanden.

Das Rote Kreuz war mit dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst sowie einem Rettungswagen vor Ort. Verletzt wurde nach aktuellem Stand niemand.

Die Brandursache ist unklar. Der Wagen ist ein Benziner. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, vor Ort konnten die Beamten noch keine Angaben machen.

Auch die Höhe des Sachschadens ist noch unklar, der Wagen aber dürfte einen wirtschaftlichen Totalschaden erlitten haben. Das Haus wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
5.7 ° C
6.9 °
3.4 °
97 %
1kmh
100 %
So
11 °
Mo
8 °
Di
5 °
Mi
5 °
Do
5 °