Die Rott­wei­ler CDU hat ihr „Ja” zur Hän­ge­brü­cke, das sie Ende Okto­ber bereits ver­kün­det hat, bekräf­tigt. Zugleich rief der Stadt­ver­band die Rott­wei­ler Bür­ger erneut dazu auf, sich am Bür­ger­ent­scheid über das Pro­jekt am 19. März zu betei­li­gen. Es gehe um die Zukunfts­fä­hig­keit der Stadt.

Mit Blick auf den Bür­ger­ent­scheid am 19. März spricht sich der CDU-Stadt­ver­band Rott­weil in einer Pres­se­mit­tei­lung erneut für den Bau der Hän­ge­brü­cke aus. Das Pro­jekt ver­bin­de den thyssenkrupp-Test­turm als her­aus­ra­gen­des Bei­spiel zukunfts­ge­rich­te­ter Inno­va­ti­on mit dem his­to­ri­schen Stadt­kern, wo das geschicht­li­che Erbe sicht­bar wer­de und sich ein Mit­tel­punkt aktu­el­len Lebens befin­de, erklärt die CDU. Damit wer­de auch deut­lich, dass man in Rott­weil einer­seits sorg­sam mit der wert­vol­len his­to­ri­schen Sub­stanz umge­he, sie ande­rer­seits aber auch für aktu­el­le und künf­ti­ge Her­aus­for­de­run­gen wei­ter ent­wick­le. Die­se Posi­ti­on leg­te der Vor­stand des CDU-Stadt­ver­ban­des in sei­ner letz­ten Sit­zung fest.

Beson­ders begrüßt wird, dass die Hän­ge­brü­cke durch einen pri­va­ten Inves­tor geschaf­fen wer­de. Mit einem „Ja“ wür­den auch ande­re Pri­va­te zu Inves­ti­tio­nen ermu­tigt, was die Wirt­schafts­kraft der Stadt stär­ke. Dies kom­me allen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern zu Gute.

Im Ver­bund mit dem Test­turm eröff­ne die Hän­ge­brü­cke neue Chan­cen für den Tou­ris­mus und sor­ge für eine Bele­bung der Innen­stadt. „Eine Stadt, die attrak­tiv für Tou­ris­ten ist, ist auch attrak­tiv für die hier Leben­den“ betont die Rott­wei­ler CDU. Sie stellt in der Bevöl­ke­rung eine wach­sen­de Auf­ge­schlos­sen­heit fest, Rott­weil zukunfts­fä­hig zu machen. Die­se gro­ße Chan­ce kön­ne umso mehr genutzt wer­den, je mehr dies als gemein­schaft­li­che Auf­ga­be begrif­fen wer­de. „

Alle sind zum Mit­ma­chen ein­ge­la­den, um die Strahl­kraft Rott­weils zu erhö­hen“ appel­liert die CDU und hofft auf eine hohe Betei­li­gung am Bür­ger­ent­scheid am 19. März, um dem Ergeb­nis eine brei­te Grund­la­ge zu ver­schaf­fen. Mit „Ja“ zu stim­men, sei „im Inter­es­se unse­rer Stadt und zum Woh­le ihrer Ein­woh­ne­rin­nen und Ein­woh­ner.“

Die Rott­wei­ler CDU will auch mit Info­stän­den bei der Bür­ger­ver­samm­lung am 9. März und auf dem Wochen­markt am 11. März an der Mei­nungs­bil­dung mit­wir­ken.