Rottweiler Delegation beim Waldumgang in Brugg

Von links: Stadtrat Hubert Ernst, Stadträtin Gabriele Ulbrich, Förster Markus Ottiger, Frau Stadtammann Barbara Horlacher, OB-Stellvertreter Karl-Heinz Weiss und der Brugger Stadtrat Jürg Baur beim diesjährigen Waldumgang in der Schweizer Partnerstadt Brugg. Fto: pm

ROTTWEIL – Eine Rott­wei­ler Dele­ga­ti­on um OB-Stell­ver­tre­ter und Stadt­rat Karl-Heinz Weiss hat am Wald­um­gang in der Schwei­zer Part­ner­stadt Brugg teil­ge­nom­men. Der tra­di­tio­nel­le Wald­um­gang dient den Brug­ger Orts­bür­gern als Infor­ma­ti­ons- und Rechen­schafts­ver­an­stal­tung. Aktu­el­le The­men wer­den vor Ort auf­ge­grif­fen, Gelän­de und Maschi­nen kön­nen begut­ach­tet wer­den. Die Forst­ver­wal­tung steht dabei den Orts­bür­gern Rede und Ant­wort.

Neben Weiss waren Stadt­rä­tin Gabrie­le Ulb­rich und Hubert Ernst mit dabei und wur­den von Frau Stadt­am­mann Bar­ba­ra Hor­la­cher sowie Stadt­rat Jürg Baur emp­fan­gen. Weiss über­reich­te als Gast­ge­schenk ein Herz mit der Auf­schrift: „Weil wir Engel ohne Flü­gel nicht Engel nen­nen kön­nen, nen­nen wir Sie Freun­de“ als Zei­chen der Freund­schaft Rott­weil-Brugg. Ins­be­son­de­re erin­ner­te der OB-Stell­ver­tre­ter an die akti­ve Unter­stüt­zung der Rott­wei­ler Bevöl­ke­rung in Zei­ten gro­ßer Not sowohl nach dem Ers­ten als auch dem Zwei­ten Welt­krieg.