Rottweiler Dr. Joachim Dittrich wird neuer Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Stuttgart

Dr. Joachim Dittrich wird neuer Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Stuttgart. Das hat der Ministerrat beschlossen. Dittrich folgt in diesem Amt Siegfried Mahler nach, der die Staatsanwaltschaft Stuttgart seit Mai 2006 geführt hatte und zum 1. Oktober seinen Ruhestand antritt. Der 58-jährige Dittrich leitet seit Oktober 2009 die Staatsanwaltschaft Rottweil.

Der Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf sagte zu dieser Personalentscheidung: „Dr. Dittrich kennt die Staatsanwaltschaft Stuttgart gut. Er ist nicht nur ein ausgezeichneter Staatsanwalt, sondern auch ein erfahrener, sehr kluger und umsichtiger Behördenleiter. Für die herausfordernde Aufgabe als Leiter der großen Staatsanwaltschaft Stuttgart ist er genau der Richtige.“

Wolf weiter: „Dr. Dittrich tritt in große Fußstapfen. Siegfried Mahler hat die Staatsanwaltschaft mit Ruhe, Gelassenheit und herausragendem Geschick geführt. Als unverwechselbare Persönlichkeit wird er der Justiz fehlen. Umso mehr freue ich mich, dass als sein Nachfolger nun ebenfalls ein Behördenleiter mit außerordentlichen Führungsfähigkeiten die Staatsanwaltschaft Stuttgart übernehmen wird.“

In Berlin geboren

Dr. Joachim Dittrich, der in Berlin geboren wurde, begann seine Karriere in der baden-württembergischen Justiz 1991 bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart. Nach einer Station am Amtsgericht Böblingen wurde er Ende 1992 bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart zum Beamten auf Lebenszeit ernannt. Fünf Jahre blieb er der Staatsanwaltschaft Stuttgart treu und erarbeitete sich dort den Ruf eines fachlich herausragenden Staatsanwalts. Im Dezember 1997 wurde er an das Bundeskanzleramt in Bonn abgeordnet, wo Themen wie innere Sicherheit, Kriminalprävention oder die Angelegenheiten der Polizei und des Bundesgrenzschutzes zu seinem Aufgabengebiet zählten. Anschließend wechselte Dr. Dittrich als wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Landtag von Nordrhein-Westfalen.

Nach seiner Rückkehr in den Landesdienst von Baden-Württemberg 2000 und seiner Erprobungsabordnung an die Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart erfolgte im Mai 2001 die Ernennung zum Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart. Im Juni 2004 wurde er ständiger Vertreter des Behördenleiters bei der Staatsanwaltschaft Hechingen, im Dezember 2006 übernahm er die ständige Vertretung des Behördenleiters der Staatsanwaltschaft Stuttgart, bevor er zum 1. Oktober 2009 die Leitung der Staatsanwaltschaft Rottweil übernahm.

Hintergrundinformationen

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ist als Strafverfolgungsbehörde für den Bezirk des Landgerichts Stuttgart mit seinen elf Amtsgerichten in Backnang, Böblingen, Esslingen, Kirchheim/Teck, Leonberg, Ludwigsburg, Nürtingen, Schorndorf, Stuttgart, Stuttgart-Bad Cannstatt und Waiblingen zuständig. Dieser Bezirk umfasst die Landeshauptstadt Stuttgart, die Landkreise Böblingen, Esslingen und Rems-Murr sowie den südlichen Teil des Landkreises Ludwigsburg. In diesem Bereich wohnen etwa 2,17 Mio Einwohner.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Waldmössingen: Stadt wertet Ökokonto Pferschelwiese auf

Um die Ökokontoflächen „Pferschelwiesen“ in Waldmössingen aufzuwerten, hat eine  Spezialfirma für Landschaftssicherung begonnen, zusätzliche Wassermulden herzustellen. Die Wassermulden haben etwa 3600...

Stadt sucht Weihnachtsbäume

Kaum ist die Weihnachtszeit vorüber und das neue Jahr begrüßt, plant die Stadt Schramberg bereits für die kommende Advents- beziehungsweise Weihnachtszeit 2020....

Feuerwehr Dunningen: Einsatzbelastung steigt

DUNNINGEN - Dass ein großes Vertrauen in die Verantwortlichen der Einsatzabteilung Dunningen besteht, zeigten die von der ersten Bürgermeister-Stellvertreterin Inge Erath geleiteten...

Narrentag wird live übertragen

ROTTWEIL - Der Südwestrundfunk (SWR) berichtet mit zwei Sendungen vom Narrentag in Überlingen: Sowohl der Nachtumzug am Samstag, 25. Januar...

Mehr auf NRWZ.de