- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
20.3 C
Rottweil
Donnerstag, 9. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Rottweiler Hängebrücke: Kampf um Grundstücke noch nicht endgültig entschieden

    An zwei Grundstücken hängt die Zukunft der Fußgänger-Hängebrücke zwischen dem Berner Feld mit dem Testturm und dem Bockshof in der Innenstadt. Der Waldmössinger Unternehmer Joachim Glatthaar hat gegenüber der NRWZ erklärt, er sei mit beiden Eigentümern bereits seit drei Monaten über den Verkauf einig. Stimmt das?

    „Ja“, bestätigt Prof. Kurt Schellenberg, dem das Grundstück am Schafwasen gehört. Und, gibt es schon einen notariell beglaubigten Vertrag? „Nein“, sagt Schellenberg, „aber ich sehe da keine Probleme.“  Auf die Frage,  ob es nicht an den Konditionen scheitern könne, antwortete der sehr entspannt wirkende langjährige Stadtrat der Freien Wähler: „Es geht um ortsübliche Preise.“  Dann könnte ja auch Investor Günter Eberhardt noch einmal einsteigen? „Da hätte ich kein Problem“, sagt Schellenberg.

    Mit dieser Aussage von der NRWZ konfrontiert, erklärt Eberhardt: „Ich habe noch nie eine Tür zugeschlagen, aber ich müsste ja mit beiden Grundstücksbesitzern einig werden. Wenn es um ortsübliche Preise geht – unser Angebot steht. Zu den damaligen Konditionen wäre es für uns nicht machbar gewesen.“ Eberhardt sagt es nicht so deutlich, aber Eingeweihte berichten, das eigentliche Problem sei Benedikt Becker, dem nicht nur der Steinbruch gehört,  sondern auch die Fläche darüber, die für die Verlängerung vom Felsvorsprung bis zum Schafwasen auf insgesamt 900 statt 606 Meter nötig wäre. Becker ist derzeit telefonisch nicht erreichbar.

    Der Investor sagt aber auch: „Unser Fahrplan steht. Wir beginnen zunächst einmal mit dem ersten Bauabschnitt. Die Brücke muss ja auch wirtschaftlich funktionieren.“ Es gehe jetzt zunächst darum, „dass wir anfangen können zu bauen, denn durch diesen ganzen Kuddelmuddel verzögert sich alles um mehrere Wochen, wenn nicht mehr.“ Immerhin, so Eberhardt, sei ihm zu Beginn seines Engagements in Rottweil versichert worden, es gebe keine Probleme mit den Grundstücken.

    Davon abgesehen „würde es Sinn machen, wenn man sich trifft“, sagt Eberhardt noch. Er meint: mit den Grundstücksbesitzern. Günter Eberhardt hat bis zum 8. Dezember Zeit. Solange ist, wie die NRWZ erfuhr, Joachim Glatthaar mit anderen wichtigen Terminen beschäftigt.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de