- Anzeigen -

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Helios-Klinik Rottweil: Geburtshilfe im Live-Chat

(Anzeige). Am 7. Juli findet um 19 Uhr ein digitaler Infoabend für werdende Eltern statt – die Premiere vor vier Wochen war...

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
11.5 C
Rottweil
Samstag, 4. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Helios-Klinik Rottweil: Geburtshilfe im Live-Chat

    (Anzeige). Am 7. Juli findet um 19 Uhr ein digitaler Infoabend für werdende Eltern statt – die Premiere vor vier Wochen war...

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Rottweiler Hotel „Johanniterbad“ strebt Erweiterung an

    Das Johanniterbad will erweitern. Das Rottweiler Hotel, eine der besten Adressen in der Region, mit seinem Sitz am Rande der historischen Innenstadt, möchte wachsen. Ganz wörtlich, nämlich in die Höhe, um ein Stockwerk. Und das seit 2007. Nun wurden die Planungen öffentlich.

    Derzeit nicht zugänglich: privat genutzter Teil des „Kameralamtsgartens“.

    Vom Rande des Schwarzwaldes gelangt man überallhin, doch nirgends ist es so schön wie bei uns! Einzigartig idyllisch – hoch über dem Festungsgraben der ältesten Stadt Baden-Württembergs finden Sie unser Hotel.

    Eigenwerbung des „Johanniterbads“.

    Stillstand ist Rückschritt. Im „Johanniterbad“ im Johannserort hat man’s immer schon so gehalten. Stetig wurde renoviert und nachgebessert, war das letzte Zimmer frisch gemacht, fing es beim ersten Zimmer wieder von vorne an. Nun steht eine größere Erweiterung an. Tobias Maier, Küchenchef und der des Hotels, steht der NRWZ spontan Rede und Antwort. Denn an diesem Mittwochabend ist es in der Gemeinderatssitzung durchgesickert: dass Maier „irgendwas plant.“

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Dieses „Irgendwas“, das haben Anwohner des Johannserorts, Nachbarn Maiers, zum Anlass genommen, in der Bürgerfragestunde im Rahmen der Gemeinderatssitzung nachzuhaken. Was das „Irgendwas“ bedeute, wollten sie wissen. Ihr Wortführer ist derjenige, der einen ummauerten Teil des Kameralamtsgartens derzeit gepachtet hat. Dieser sehr idyllische Garten steht ihm und beim Johannserortfest seinen Nachbarn zur Verfügung, dann bis spät in die Nacht.

    Jetzt soll dieser Garten wegfallen. Parkplätze sollen dort entstehen. Diese muss Maier ausweisen, wenn er weitere Gäste aufnehmen, wenn er sein Hotel erweitern will. Alles nur vorübergehend, so die Aussage von Fachbereichsleiter Lothar Huber am Mittwoch. Nach fünf Jahren könnten die Parkplätze wieder wegfallen. Der Teil des Kameralamtsgarten würde dann der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt. Versprach Huber. Die NRWZ hakt bei Maier nach. „Das ist der aktuelle Stand“, sagt er. Und wo parken dann seine Gäste? Im neuen Parkhaus Bahnhofstraße 1? Hier zögert Maier und sagt dann nochmal: „Ja, das ist der aktuelle Stand.“

    Das plant Maier: Das „Johanniterbad“ soll um ein Geschoss aufgestockt werden. „Die Zeit ist richtig dafür“, die Geschäftszahlen gäben das her „und die nächste Generation steht bereit“, Maiers Nachfolger. Außerdem soll die bestehende Empfangshalle des Hotels erweitert werden. Die aktuelle entspreche nicht mehr dem Bedarf seiner Kundschaft. Während er das sagt, parkt ein dicker Schweizer Geländewagen vor seinem Hotel. Ein Paar älteren Semesters steigt aus. Bestens gekleidet. Sanft lächelnd. Maier grüßt höflich.

    Seit 2007 trägt er sich mit dem Gedanken, zehn Jahre schon, seit zwei Jahren plant er. Die Pläne sind soweit fertig, jetzt haben eben auch die Nachbarn Wind davon bekommen. Der Hotelchef verspricht ihnen, den Umbau verträglich zu gestalten. Und nachhaltig. Was ohnehin sein Leitmotiv sei. Er wisse, dass er mit seinem Betrieb für Verkehrsfluss im Viertel sorge, aber er wolle es sich beleibe mit niemandem verderben, versichert er.

    Maier betont im Gespräch mit der NRWZ, dass es ihm wichtig sei, den Prozess mit den Anwohnern gemeinsam zu meistern. Er wolle sich keine Feinde machen, sagt er, komme gut mit seinen Nachbarn aus.

    Was er brauche, seien Parkplätze nahe am Hotel. Touristen könne man vielleicht auferlegen, nach dem Ausladen das Auto wegzuparken und dann ein paar Meter zu laufen. Geschäftsreisenden nicht. Die kämen gestresst an, wollten auf dem Zimmer noch am Laptop arbeiten. Und diese seien seine hauptsächliche Klientel, so Maier, der sein Hotel mit 49 Mitarbeitern betreibt.

    Insofern geschieht das unabhängig von Testturm und Hängebrücke, versichert der Hotelbetreiber und Koch. 2007 gab es diese beiden ja nicht mal als Idee, wohl aber seine Erweiterungspläne.

    Der Kameralamtsgarten nun ist ein historisches Fleckchen in Rottweil. „Beim staatlichen Hochbauamt liegt der abgeschiedene Kameralamtsgarten. Hier standen einst der Johanniterturm und die Johanniterkirche, wie sie zum Beispiel noch auf der Pürschgerichtskarte von 1564 zu sehen sind“, vermerken die „Rottweiler Bilder.“ „Ich komme hier erst an dritter Stelle bei den Planungen“, sagt „Johanniter“-Chef Maier. Erst käme das Land, dem der Garten gehört, dann die Denkmalschutzbehörde und dann er.

    Bald soll das Thema öffentlich behandelt werden. Daran ist der Stadtverwaltung ebenso gelegen wie Maier. Beide Seiten versprachen, in wenigen Wochen konkrete Pläne vorlegen zu wollen.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de