Ausschnitt aus dem Ankündigungsplakat zur Ausstellung. Foto: pm

ROTTWEIL – Im Nar­ren­mu­se­um Nig­gel­turm in Gen­gen­bach ist der­zeit eine Aus­stel­lung über die Rott­wei­ler Fas­net zu sehen.
Feder­a­han­nes, Gschell, Schant­le und Gul­ler zei­gen  sich dort, die Rott­wei­ler Zunft hat ihre teils über 100 Jah­re alten Schmuck­stü­cke bis Okto­ber aus­ge­lie­hen, dazu prä­sen­tie­ren die Gen­gen­ba­cher auch einen 20 Minu­ten lan­gen Film über die Geschich­te der Rott­wei­ler Fas­net, die bis ins 16. Jahr­hun­dert zurück­reicht.
 
Im Muse­um selbst gibt es außer­dem eine neue sehens­wer­te Medi­en­prä­sen­ta­ti­on zum Ablauf der Gen­gen­ba­cher Fasend. Wer bis in den 7. Stock des »Nig­gel­turms« empor­steigt, der wird auf der Balus­tra­de mit einem phan­tas­ti­schen Blick über die Dächer der Alt­stadt von Gen­gen­bachs, aber auch bis hin­ein in den Schwarz­wald und die Rhein­ebe­ne belohnt.

 Öff­nungs­zei­ten: Nar­ren­mu­se­um Nig­gel­turm, Gen­gen­bach, Mitt­woch und Sams­tag 14 bis 17 Uhr, Sonn­tags 11 bis 17 Uhr. Son­der­füh­rung unter 07803 – 930 143 oder www.narrenmuseum-niggelturm.de