Rottweiler Schützengilde auf Kuba- Rundreise

3
Mitglieder der Rottweiler Schützengilde waren in Kuba unterwegs. Foto: pm

ROTTWEIL – Mit­glie­der der Schüt­zen­gil­de Rott­weil waren auf einer Rund­rei­se durch Kuba unter­wegs. In der Haupt­stadt Havan­na erwar­te­te die Rei­sen­den aus Rott­weil eine Stadt­füh­rung. Der alte Stadt­teil Havan­nas befin­det sich auf der UNESCO-Welt­kul­tur­er­be-Lis­te. Zu den Höhe­punk­ten zählt der ältes­te Platz der Stadt, der Pla­za de las Armas und der Pla­za de la Cate­dral mit der wun­der­schö­nen Kathe­dra­le.

Auch eine Fahrt durch den neu­en Stadt­teil Havan­nas mit einem Old­ti­mer stand auf dem Pro­gramm. Die Rei­se­teil­neh­mer fuh­ren ins Vina­les-Tal, wo sie wun­der­schö­ne Natur erle­ben konn­ten. Von einem Aus­sichts­punkt, am Rand des Vina­les-Tals, eröff­ne­te sich ein fan­tas­ti­sches Pan­ora­ma auf das Tal. Der Aus­flug führ­te zu einer Tropf­stein­höh­le. Des­wei­te­ren wur­de eine klei­ne Tabak­plan­ta­ge besucht, wo man einen Ein­blick in den Her­stel­lungs­pro­zess der welt­be­rühm­ten guten Zigar­ren erhielt.
 
Gigan­ti­sche Wand­ma­le­rei wur­den besich­tigt, auf wel­che die Kuba­ner beson­ders stolz sind. Mit dem Bus gings wei­ter nach Cien­fue­gos, das auch den Bei­na­men „Per­le des Südens” trägt. Auf den Haupt­stra­ßen Kubas sieht man nicht nur vie­le Old­ti­mer, hier bewe­gen sich Fuß­gän­ger, Rad­fah­rer, Och­sen­kar­ren und Pfer­de­wä­gen in über­ra­schen­der Har­mo­nie.
Wei­ter ging es nach Tri­ni­dad. Bei den Sta­ßen mit Kopf­stein­pflas­ter, die sehr uneben sind, war ein gutes Schuh­werk gefragt. Die Rott­wei­ler besuch­ten den male­ri­schen Pla­za Mayor und die Kath­dra­le der Stadt, eine der größ­ten Kir­chen Kubas. Unter­wegs war ein erfri­schen­des Bad im Meer ange­sagt.
 
Auf der Fahrt zurück nach Havan­na ging es nach San­ta Cla­ra, wo Che Gue­va­ra bergra­ben ist. Über­all in Kuba wird man mit gro­ßen Schil­dern und Schlag­wor­ten sowie Bil­dern von Fidel Cas­tro und Che Gue­va­ra an die Revo­lu­ti­on erin­nert. Auf dem Revo­lu­ti­ons­platz steht eine Bron­ze­sta­tue von Che Gue­va­ra. Hin­ter der Sta­tue befin­den sich ein Mau­so­le­um und ein span­nen­des Muse­um über sein Leben.
 
Orga­ni­sa­tor Peter Pei­ker bedank­te sich bei der Rei­se­grup­pe für die gute Dis­zi­plin. Nur so konn­ten alle Ter­mi­ne wahr­ge­nom­men wer­den.
Eine gro­ßer Dank ging an Ger­hard Bucher, der für die Grup­pe in Kuba ein guter Ansprech­part­ner war. Wal­traud Gei­ger wird eine Bild-Prä­sen­ta­ti­on der Kuba-Rei­se prä­sen­tie­ren, der Ter­min dazu wird noch bekannt gege­ben.
 
 

Diesen Beitrag teilen …