Rottweiler Zimmertheater erhält 20.000 Euro vom Land

Die Landes-AfD wird’s ärgern, denn sie kämpft vehement gegen eine Bezuschussung des Rottweiler Zimmertheaters aus Landesmitteln. Am Donnerstag aber kam die Nachricht aus Stuttgart: Die kleine Einrichtung wird erneut fünfstellig beschenkt.

Das Zimmertheater Rottweil erhält für den Aufbau eines künstlerisch avancierten Labors im Rahmen des Projekts „Geschichtsdrama meets Operette“ eine Landesförderung in Höhe von 20.000 Euro. Das meldete der CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Teufel am Donnerstag.

„Es freut mich sehr, dass Rottweil neben elf weiteren Privattheatern im Land zum Zuge kommt. Das zeugt von höchster Qualität und Leidenschaft aller Beteiligten“, erklärte der stellvertretender Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion und Rottweiler Abgeordnete, Teufel, gemäß einer Mitteilung seines Büros.

Privattheater würden zu Teilhabe und zu kultureller Vielfalt im Land beitragen. In Rottweil, wie auch bei den weiteren geförderten Projekten, überzeugten künstlerische Qualität, spartenübergreifende Konzepte und partizipative Formate.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst fördert im Jahr 2020 die insgesamt zwölf Projekte von Privattheatern mit einer Gesamtsumme von 200.000 Euro. Eine Förderung erhalten neben Rottweil die Privattheater in Eppingen, Esslingen, Freiburg, Karlsruhe, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Schorndorf, Stuttgart und Ulm.

 

Mehr auf NRWZ.de