Sammlung Dursch soll in einem Jahr umgebaut sein

Dominikanermuseum

Die Um- und Aus­bau­ar­bei­ten für die Samm­lung Dursch sol­len dem­nächst aus­ge­schrie­ben wer­den. Dies berich­te­ten Fach­be­reichs­lei­ter Mar­co Schaf­fert und Muse­ums­lei­te­rin Mar­ti­na Meyr.

Basis dafür sind die zur Ver­fü­gung ste­hen­den Mit­tel in Höhe von 403.000 Euro, von denen die Stadt 184.000 und das Land 185.000 Euro tra­gen. Spen­den und Spon­so­ring haben 34.000 Euro ein­ge­bracht. Und hier kam Kri­tik aus den Rei­hen der Räte: Ursprüng­lich sei­en dafür 100.000 Euro ver­an­schlagt gewe­sen. „Die Dif­fe­renz woll­ten wir übers Lea­der-Pro­gramm bekom­men, aber da sind wir nicht zum Zug gekom­men“, bedau­er­te Schaf­fert.

Die Räu­me sol­len neu gestal­tet wer­den, am Ein­gang plant Meyr bei­spiels­wei­se eine Insze­nie­rung, wie sie der Samm­ler, Pfar­rer Dr. Mar­tin Dursch, vor sei­ner Rott­wei­ler Zeit in der Wurm­lin­ger Kapel­le hat­te. Die Beleuch­tung wird völ­lig anders wer­den. Erklä­rungs­tex­te sind geplant. Für die Ver­mitt­lungs-Ein­hei­ten wie Kar­ten-Set oder Wür­fel­tisch sind 30.000 Euro an Lea­der-Mit­teln ein­ge­plant, die glei­che Sum­me kommt von der Stadt – die Finan­zie­rung durch Über­tra­gun­gen von Haus­halts­mit­teln beschloss der Aus­schuss ein­stim­mig.

Die Anre­gung, elek­tro­ni­sche Hin­weis­schil­der zu ver­wen­den, um die Aus­stel­lung in meh­re­ren Spra­chen erklä­ren zu kön­nen, oder auch einen QR-Code, woll­te Meyr nicht berück­sich­ti­gen: Das kos­te eine gut fünf­stel­li­ge Sum­me, und die sei nicht da. Außer­dem sei­en QR-Codes auf dem abstei­gen­den Ast.

Die Eröff­nung ist für Okto­ber 2019 vor­ge­se­hen.

Viel Lob gab’s für Meyrs Kon­zept, aber auch die ban­ge Fra­ge, ob die ein­ge­stell­ten Mit­tel für die Umbau­maß­nah­men aus­rei­chen. Da erwi­der­te Schaf­fert, vor der Ver­ga­be kom­me die Sache noch vor den Gemein­de­rat. Und der für die Finan­zen zustän­di­ge Fach­be­reichs­lei­ter Her­bert Wal­ter merk­te an: „Die Decke­lung auf 184.000 Euro ist vom Gemein­de­rat beschlos­sen.“