Von links: Axel Pfriender von der Firma Riess, Schulleiter Stefan Steinert, Landrat Dr. Michel, im Hintergrund die Klasse R3PW mit ihren Lehrern Tobias Lösing und Bernhard Dold. Foto: pm

ROTTWEIL – Land­rat Dr. Rüdi­ger Michel besuch­te kürz­lich die Kfz-Mecha­tro­ni­ker der Erich-Hau­ser-Gewer­be­schu­le. Im Mit­tel­punkt stand dabei ein Mer­ce­des CLS 250 D Shoo­ting-Bra­ke von 2015. Die­ser wur­de von Mer­ce­des Benz als Spen­de für die Schu­le zur Ver­fü­gung gestellt und dan­kens­wer­ter Wei­se von der Fir­ma Riess an die Schu­le über­führt.

2,2 Liter, 150KW 9-Gang Wand­ler­au­to­ma­tik, MB Con­nect, auto­ma­ti­sche Fern­lich­schal­tung, LED Schein­wer­fer, Euro 6, Distro­nic Plus & Quer, Park-, Spur­hal­te Assis­tent, Totwinkelassistent,360° Kame­ra, Fahr­pa­ket, auto­no­mer Brems­ein­griff zum Fuß­gän­ger­schutz. Was sich wie eine Wer­be­an­zei­ge liest, bie­tet den Berufschü­lern zahl­rei­che Lern­mög­lich­kei­ten auf dem Weg zur KfZ-Fach­kraft. Wel­che Mög­lich­kei­ten ein heu­ti­ger LED Schein­wer­fer bie­tet und wel­che Auf­ga­ben bei der Instand­set­zung und Dia­gno­se auf die künf­ti­gen KFZ Mecha­tro­ni­ker zukommt, wur­de Land­rat Dr. Michel und Schul­lei­ter Ste­fan Stei­nert sprich­wört­lich vor Augen geführt.

Mit Hil­fe von Dia­gno­se­soft­ware, Sen­so­rik und Akto­rik am Fahr­zeug sowie dem tech­ni­schen Kön­nen der KFZ Mechatroniker,wurde ein LED Pixel Schein­wer­fer geprüft, jus­tiert und kali­briert. Anschlie­ßend fand der Land­rat Platz im Fahr­zeug, wo er sich und sei­nem „Bei­fah­rer“ Stei­nert das Inte­ri­eur und die Fahr­zeug­tech­nik erklä­ren ließ. Bei­de waren beein­druckt vom kom­pe­ten­ten Umgang der Schü­ler mit der Tech­nik und den fach­kun­di­gen Aus­füh­run­gen.