- Anzeigen -

Mit dem Auto in den Sommerurlaub

(Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

Hauskauf im Dorf: Alles auf Grün!

(Anzeige). Bauen & Wohnen im Juli 2020 - das Sonderthema auf NRWZ.de. Mit interessanten Berichten und unterstützt vom lokalen Handwerk. Themen diesmal:...

Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

(Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

(Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

(Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...
- Anzeige -
21.9 C
Rottweil
Freitag, 7. August 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

    (Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

    Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

    (Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

    Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

    (Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...

    Mit dem Auto in den Sommerurlaub

    (Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

    Hauskauf im Dorf: Alles auf Grün!

    (Anzeige). Bauen & Wohnen im Juli 2020 - das Sonderthema auf NRWZ.de. Mit interessanten Berichten und unterstützt vom lokalen Handwerk. Themen diesmal:...
    - Anzeige -

    Schüler überzeugen mit professioneller Gesprächskultur

    ROTTWEIL – Der „Tag der Freien Schulen“ fand am 10. November  in Baden-Württemberg  statt. Organisiert wurde dieser Aktionstag von der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen Baden-Württemberg (AGFS), in der Verbände und kirchliche Träger freier Schulen zusammenarbeiten. Unter dem Motto „Schenken Sie uns eine (Schul-)Stunde Ihrer Zeit“ waren Abgeordnete des Landtags von Baden-Württemberg eingeladen, eine freie Schule zu besuchen und eine Schulstunde gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern zu gestalten.

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Die Trägerverbünde der freien Schulen wollten mit diesem Tag auf ihre Vielfalt und Innovationskraft aufmerksam machen. Parlamentarier, Schüler, Schulleitungen und Lehrkräfte kamen am „Tag der Freien Schulen“ direkt miteinander ins Gespräch. Sie tauschten sich aus über die Spezifik der Schulformen, über Konzepte und Ideen, mit denen freie Schulen den Herausforderungen der Gesellschaft und der Bildungspolitik begegnen.

    An der Maximilian-Kolbe-Schule in Rottweil-Hausen war Dr. Gerhard Aden, Landtagsabgeordneter der FDP zu Besuch. Unter anderem ging es für den Abgeordneten in das Klassenzimmer der Klasse 10c. Die Schüler hatten so die Möglichkeit, einen Abgeordneten aus ihrer Region persönlich kennenzulernen und direkt zu aktuellen Themen zu befragen.  Aden stellte sich und seine Arbeit den Abschlussklässlern mit einer PowerPoint vor, der alle sehr gespannt folgten. Danach beantwortete er die Fragen der Schüler, unter anderem , wie man denn als Mediziner in einen Finanzausschuss käme, wie Politik für Jugendliche attraktiver werden könne und aber auch ganz speziell, was man denn lernen muss, um für den Landtag beziehungsweise in der Politik zu arbeiten.

    Hier konnte er den Interessierten sehr schülernah Möglichkeiten des politischen Engagements im Kleinen und die daraus resultierende eventuelle politische Karriere aufzeigen. Die Schüler waren sehr gut auf den Besuch des Landtagsabgeordneten vorbereitet und hatten am Vortag mit ihrem Lehrer Maximilian Sproten eine Podiumsdiskussion zum aktuellen Thema der Intersexualität vorbereitet. Hierbei schlüpften sie in verschiedene Rollen, wie zum Beispiel die eines Soziologen, einer Gleichstellungsbeauftragten oder eines Vertreters einer religiösen Gemeinde.

    Die Jugendlichen argumentierten sehr gut und überzeugten mit einer professionellen Gesprächskultur. „Da habe ich für mich jetzt auch nochmal neue Argumente gefunden,“ meinte Gerhard lobend am Ende seines Besuchs.

    Der ehemalige Rottweiler Augenarzt hatte sich zuvor in einer Gesprächsrunde mit den Konrektoren Ute Brenner und Daniel Löffler, sowie Tagesheimleiter Markus Mauch und Vorstand des Trägervereins der Schule, Vanessa Meßmer über verschiedene Besonderheiten der Freien Katholischen Schule informiert. Als Rottweiler kenne er die Maximilian-Kolbe-Schule ja schon lange, meinte der Landtagsabgeordnete, und auch der Marchtaler Plan sei ihm dadurch natürlich ein Begriff. Wie genau dieser aber umgesetzt wird und dass die Schule besonders das technisch-hauswirtschaftliche Profil, sowie die Naturwissenschaften neben ihrem religiösen Grundauftrag stärkt, lies er sich vom Team der Schulleitung detailliert aufzeigen.

    Unteranderem kamen auch die verschiedenen Anstellungsverhältnisse von Lehrern und Mitarbeitern, sowie die Bezuschussung des Staats und die geleisteten Elternbeiträge zur Sprache. Außerdem interessierte die Finanzierung des Ganztagesbereiches und auch die Unterstützung für schlechter verdienende Eltern das Mitglied des Finanzausschusses des Landtages sehr. Für die Wünsche der Schule hatte Aden ein offenes Ohr: Die Weiterqualifikation von Haupt- und Werkrealschullehrern zum Sonderpädagogen als auch zum Realschullehrer, als wichtiges Werkzeug zur Anpassung an die aktuelle Schullandschaft, aber auch die Benachteiligung der Freien Schulen bei der Inklusion in finanzieller Hinsicht konnten angesprochen werden und finden so hoffentlich den Weg in den Landtag.

    Es wurde wieder deutlich, wie der Austausch zwischen Schule und Landespolitik für alle Beteiligten bereichernd ist. Es ist schön, dass die Möglichkeit am „Tag der Freien Schulen“ dabei zu sein und im besten Sinne voneinander zu lernen auch in diesem Jahr wieder gerne angenommen wurde.

     

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Newsletter

    Aktuelle Stellenangebote

    Share via
    Send this to a friend