Für sicheren Umgang mit Kerzen für ein schönes Weihnachtsfest gibt die Feuerwehr Rottweil einige Tipps. Foto: pm

ROTTWEIL – Die Advents­zeit nähert sich ihrem Höhe­punkt, ste­tig wächst die Zahl der Ker­zen an Advents­krän­zen und Weih­nachts­ge­ste­cken. Je näher aller­dings das Weih­nachts­fest kommt, des­to grö­ßer wird die Gefahr eines Bran­des, schreibt die Feu­er­wehr Rott­weil in einer Pres­se­mit­tei­lung. Um böse Über­ra­schun­gen zu ver­mei­den, gibt sie hier eini­ge Hin­wei­se.

Ver­wen­den Sie für Advents­krän­ze und -geste­cke kei­ne tro­cke­nen Äste. Legen Sie Ihre Krän­ze und Geste­cke auf eine feu­er­fes­te Unter­la­ge und sor­gen Sie für einen siche­ren Stand der Ker­zen. Wenn Sie den Raum ver­las­sen, auch nur kurz, löschen Sie unbe­dingt alle Ker­zen. Erset­zen Sie zeit­nah her­un­ter­ge­brann­te Ker­zen durch neue. Beim Anzün­den und Löschen der Ker­zen soll­ten Sie sich nie­mals über bereits bren­nen­de Ker­zen beu­gen.

Ach­ten Sie bit­te auch dar­auf, dass Streich­höl­zer und Feu­er­zeu­ge immer außer Reich­wei­te von Kin­dern auf­be­wahrt wer­den.
All die­se Sicher­heits­hin­wei­se hel­fen Ihnen ein siche­res und fröh­li­ches Weih­nachts­fest zu fei­ern. Soll­ten sie den­noch die Hil­fe der Feu­er­wehr benö­ti­gen, ste­hen selbst­ver­ständ­lich auch an den Weih­nachts­fei­er­ta­gen jeder­zeit unter der Not­ruf­num­mer 112 die Ein­satz­kräf­te der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Rott­weil bereit”.