7.8 C
Rottweil
Sonntag, 5. April 2020
Mehr

    Sommersprossen 2020 abgesagt

    ROTTWEIL – Schweren Herzens hat sich das städtische Kulturamt im Einvernehmen mit dem Intendanten Florian Donderer sowie dem Freundeskreis Sommersprossen dazu entschlossen, das Rottweil Musikfestival Sommersprossen 2020 abzusagen.

    Aufgrund der ernsten Lage im Zusammenhang mit dem neuen Corona-Virus hat die Landesregierung Baden-Württemberg alle Veranstaltungen bis 14. Juni verboten. Da die Sommersprossen ab dem 9. Juli stattfinden sollten, ist das Kulturamt in der Kürze der Zeit nicht handlungsfähig, vor allem falls das Veranstaltungsverbot noch verlängert werden sollte. Auch im Hinblick auf das Publikum des Festivals, das überwiegend aus älteren Menschen besteht und somit zur Risikogruppe des Virus gehört, werden die Sommersprossen mit genügend Vorlauf abgesagt, noch bevor die Verträge abgeschlossen werden.

    Darin sind sich Kulturamt, Intendant Florian Donderer und der Freundeskreis Sommersprossen einig. Rudi Strasser, Vorsitzender des Freundeskreises, weist außerdem darauf hin, dass weiterhin sowohl die Mitgliederversammlung am 20. April als auch das im Anschluss daran geplante Konzert abgesagt werden müssen. Alle Beteiligten schauen aber dennoch positiv nach vorne. „Sollte die Lage sich bis zum geplanten Termin entspannen, will das Kulturamt spontan ein Ersatzprogramm auf die Beine stellen, damit doch noch kräftig musiziert und ein Zeichen der Hoffnung gesetzt wird“, so Kulturamtsleiter Marco Schaffert.

    - Anzeige -

    Newsletter

     

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Mehr auf NRWZ.de