Die Ausstellung „Impressionen aus 50 Jahren Musikfestival Sommersprossen“ im Alten Rathaus ist noch bis zum 20. Juni zu besichtigen. Foto: Annika Laufer/Stadt Rottweil.

ROTTWEIL – Das Klas­sik­fes­ti­val Som­mer­spros­sen endet am Sonn­tag, 16. Juli, mit einem Kon­zert in der Pre­di­ger­kir­che. Die beglei­ten­de Aus­stel­lung „Impres­sio­nen aus 50 Jah­ren Musik­fes­ti­val Som­mer­spros­sen“ im Alten Rat­haus ist aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den nur noch bis zum 20. Juli zu den Öff­nungs­zei­ten des Rat­hau­ses zu besich­ti­gen (und nicht wie ursprüng­lich geplant bis zum 28. Juli). Der Ein­tritt ist frei.

Publi­kums­lieb­ling Ser­gio Azzo­li­ni, der sein Fagott auf dem Boden lie­gend spielt, zwölf Per­kus­sio­nis­ten ver­teilt in der Werk­hal­le Erich Hau­sers auf der Sali­ne: Sol­che und vie­le ande­re bewe­gen­de Momen­te des Klas­sik­fes­ti­vals hat der Foto­graf Hart­wig Ebert, seit Jah­ren ein auf­merk­sa­mer visu­el­ler Chro­nist des „Rott­weil Musik­fes­ti­val Som­mer­spros­sen“, fest­ge­hal­ten. Im Alten Rat­haus sind noch bis zum 20. Juli aus­ge­wähl­te Auf­nah­men zu sehen – ein Quer­schnitt, der frü­he­re Höhe­punk­te der „Som­mer­spros­sen“ wie­der leben­dig wer­den lässt und nah an die Musi­ke­rin­nen und Musi­ker heranführt.

Infor­ma­tio­nen zum Rott­weil Musik­fes­ti­val Som­mer­spros­sen gibt es unter www.triok.de und www.sommersprossen-rottweil.de.

INFO: Kar­ten gibt es bei der Tou­rist­in­for­ma­ti­on Rott­weil, Tele­fon 0741/ 494–280, E-Mail: touristinformation@rottweil.de sowie an allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len der Regi­on. Wei­te­re Infos: Kul­tur­amt der Stadt Rott­weil, Tele­fon 0741/494–219, E-Mail: kultur@rottweil.de. Inter­net: www.sommersprossen-rottweil.de