Sonntagsführung: Das Leben der Römerinnen in Arae Flaviae

1
Exponate im Dominikanermuseum lassen Rückschlüsse auf das Leben der Frauen im römischen Rottweil zu. Foto: pm

ROTTWEIL – Das Domi­ni­ka­ner­mu­se­um Rott­weil bie­tet am Sonn­tag, 25. Febru­ar, bei einer Füh­rung die Mög­lich­keit, in die Welt der römi­schen Frau­en ein­zu­tau­chen. Beginn der Zeit­rei­se in die Stadt Arae Fal­viae, Rott­weils römi­scher Vor­gän­ger­sied­lung, ist um 15 Uhr.

Anläss­lich der Rott­wei­ler Frau­en­wo­chen wid­met sich eine zusätz­li­che Sonn­tags­füh­rung mit Johan­na Plon­ka in der Abtei­lung „römi­sches rott­weil – arae fla­viae“ im Domi­ni­ka­ner­mu­se­um die­sem The­ma. Wie leb­ten Frau­en in der römi­schen Gesell­schaft? Wel­che Rech­te und Pflich­ten hat­ten sie? Wel­che Rol­le spie­len gesell­schaft­li­che Unter­schie­de? Anhand aus­ge­wähl­ter Expo­na­te gewährt die Sonn­tags­füh­rung am 25. Febru­ar Ein­bli­cke in das pri­va­te und öffent­li­che Leben von Frau­en und ver­sucht, Ant­wor­ten auf die­se Fra­gen zu geben. Modisch ori­en­tier­te sich die Frau in römi­scher Zeit bei­spiels­wei­se an der Kai­se­rin in Rom. Sie kann­te deren aktu­el­le Fri­sur von Dar­stel­lun­gen auf Mün­zen und oft wur­de die­sem Vor­bild nach­ge­ei­fert. Doch wie sah der All­tag einer Röme­rin in Arae Fla­viae aus? Hier­von geben Schmuck­stü­cke, aber auch Küchen­uten­si­li­en einen klei­nen Ein­druck.

INFO: Treff­punkt für die Füh­rung ist um 15 Uhr im Foy­er des Domi­ni­ka­ner­mu­se­ums. Kos­ten: zwei Euro zuzüg­lich Ein­tritt (bis 18 Jah­re kos­ten­frei).

Diesen Beitrag teilen …