2.3 C
Rottweil
Mittwoch, 11. Dezember 2019
Start Rott­weil Sport­ak­ti­ons­tag an der Eichen­dorff­schu­le

Sportaktionstag an der Eichendorffschule

-

ROTTWEIL – Gleich zwei Groß­ereig­nis­se stan­den in die­sem Schul­jahr für den Juli auf dem Pro­gramm der Eichen­dorff­schu­le: Da ist zum Einen der jähr­lich statt­fin­den­de Sport­ak­ti­ons­tag mit der Durch­füh­rung der Bun­des­ju­gend­spie­le zum Ande­ren das gemein­sam mit der Achertschu­le ver­an­stal­te­te Schul­fest.

Für Zwei­te­res hat­ten bereits vie­le Eltern ihre Unter­stüt­zung zuge­sagt, als die Orga­ni­sa­ti­on des Sport­ak­ti­ons­tags anstand. So hät­te man es von Sei­ten des Kol­le­gi­ums gut nach­voll­zie­hen kön­nen, wenn auf­grund der zeit­li­chen Nähe der bei­den Ter­mi­ne nur weni­ge Eltern bereit gewe­sen wären, die Leh­re­rin­nen bei der Durch­füh­rung des Sport­ak­ti­ons­ta­ges zu unter­stüt­zen.

Das Gegen­teil war der Fall. Vie­le Eltern boten ihre Hil­fe an und unter­stütz­ten das Leh­rer­team beim Auf- und Abbau sowie als Wer­tungs­rich­ter an den ver­schie­de­nen Sta­tio­nen. Ob es dar­um ging, Tische oder Son­nen­schir­me zu schlep­pen, Melo­nen zu schnei­den, den Sand der Weit­sprung­gru­be glatt zu rechen oder loben­de bzw. auf­mun­tern­de Wor­te an die Kin­der zu rich­ten, die Eltern tru­gen maß­geb­lich und gut gelaunt zum Gelin­gen des dies­jäh­ri­gen Sport­ak­ti­ons­tags bei.

So konn­te man bei opti­ma­len äuße­ren Bedin­gun­gen – die Son­ne lach­te bei erträg­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren vom wol­ken­lo­sen Him­mel – nicht nur vie­le zufrie­de­ne Gesich­ter bei Groß und Klein, son­dern auch eini­ge wirk­lich her­aus­ra­gen­de sport­li­che Ergeb­nis­se sehen. Den Tages­best­wert im Drei­kampf bestehend aus Weit­sprung, 50-Meter-Sprint und Schlag­ball­wurf erreich­te dabei eine Dritt­kläss­le­rin mit sagen­haf­ten 1045 Punk­ten. Für die­se Leis­tung wird sie in den kom­men­den Tagen bei der Sie­ger­eh­rung von Schul­lei­te­rin Mir­jam Storz eben­so eine Ehren­ur­kun­de erhal­ten wie eini­ge wei­te­re Kin­der der Schu­le, die sich gemein­sam mit ihren Klas­sen­ka­me­ra­den im Sport­un­ter­richt und zum Teil auch über das qua­li­fi­zier­te Trai­ning in ihren Sport­ver­ei­nen auf den Sport­ak­ti­ons­tag vor­be­rei­tet hat­ten.

Die Kin­der maßen sich nicht nur in den drei genann­ten offi­zi­el­len Dis­zi­pli­nen, son­dern neben dem Drei­bein­lauf und vier wei­te­ren Auf­ga­ben auch beim Was­ser­trans­port, wo es dar­um ging, gemein­sam mit der Klas­se ein gutes Ergeb­nis ein­zu­fah­ren. Hier kam es auf gute Abspra­chen und ein geschlos­se­nes Auf­tre­ten an. In gewis­sem Sin­ne war die­se Sta­ti­on somit ein Sinn­bild für den Tag in der Au mit sei­nen vie­len Hel­fern: Gemein­sam kann man vie­les schaf­fen.

 

- Adver­tis­ment -